Fortunas Frauen bereiten sich auf neue Gegner vor

+
Trainer Volker Rüsing.

Walstedde - Anscheinend können es die Fußballerinnen von Fortuna Walstedde gar nicht abwarten, bis die Saison losgeht. Nach dem Double – Meister in der Kreisliga Beckum und Kreispokalsieg – haben sie nur zwei Wochen mit dem Training pausiert.

„Die Mädels sind heiß“ auf die Bezirksliga, sagt Trainer Volker Rüsing. Der Drensteinfurter geht bereits in seine fünfte Saison als Coach der Frauen. Das Ziel ist klar: die Klasse halten. „Was willst du auch anderes sagen“, so der 44-Jährige auf Anfrage dieser Zeitung. „Über eine andere Zielvorgabe können wir uns später unterhalten.“ Rüsing will die ersten Spiele in der höheren Liga abwarten. „Der Trainer sieht sein Team in der 14 Mannschaften zählenden Staffel aber eher im Mittelfeld. „Mal gucken, wo wir genau stehen. Wir sind jedenfalls nicht schlecht aufgestellt.“ Die Favoriten auf den Aufstieg sind für Rüsing der SV Herbern, GW Amelsbüren und die Zweitvertretung der Warendorfer SU.

Fünf Neue vom Nachbarn SVE Heessen

Neu im Kader, der 22 Frauen umfasst, sind sieben Spielerinnen. Jennifer Rachuba kommt vom SVE Heessen. Auch Nicole Brandt, Lara Zirkel, Michelle Etzel und Vanessa Kalus gehörten in der vergangenen Saison dem Kader des Landesligisten aus Hamm an. Cindy Przystuppa kommt vom Liga-Rivalen RW Ahlen. Pia Wittenbrink stammt aus der eigenen Jugend, hat in der Vorsaison bereits mittrainiert und ist nun spielberechtigt.

Verzichten müssen die Walstedderinnen auf Klara Kalverkamp, die ein Auslandsjahr in Irland absolviert, und ab Ende September auf Alina Holle, die ein halbes Jahr in Costa Rica verbringen wird. Lara Kaufmann nimmt ein Studium auf, Lea Blume eventuell auch.

Bevor die Fortuna am Sonntag, 30. August, das erste Punktspiel bestreitet – der Gegner steht noch nicht fest –, ist für Sonntag, 9. August (15 Uhr), die Erstrunden-Partie im Verbandspokal angesetzt. Walstedde spielt zu Hause gegen die DJK Falkenhorst Herne und ist klarer Außenseiter. Mit 25 Siegen und nur einer Niederlage sowie 164:8 Toren stiegen die Hernerinnen souverän in die Landesliga auf.

Testspiele

- Donnerstag, 23. Juli, 19 Uhr: gegen die SG Bockum-Hövel (Kreisliga A Unna/Hamm)

- Donnerstag, 13. August, 19 Uhr: gegen den TuS Ascheberg (Kreisliga A2 Münster)

- Sonntag, 16. August, 13 Uhr: gegen Rot-Weiß Vellern (Kreisliga A Beckum)

Frauen-Bezirksliga 7

Hammer SpVg, SpVg Oelde, Warendorfer SU II, VfL Wolbeck, RW Alverskirchen, SC Peckeloh, DJK GW Amelsbüren, SV Herbern, RW Ahlen, Fortuna Walstedde (Aufsteiger Beckum), BV Bad Sassendorf (Aufsteiger Lippstadt/Soest), TuS Saxonia Münster (Aufsteiger Münster/Warendorf), SG Telgte, BSV Heeren II - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare