SVD will Negativserie gegen Bönen beenden

+
Julian Heinsch (rechts) und sein Bruder Dominik (hinten) wollen mal wieder für positive Schlagzeilen sorgen.

DRENSTEINFURT - Bezirksliga 7: SV Drensteinfurt - SpVg Bönen (Pfingstmontag, 15 Uhr). Seine Laune ist etwas besser, der Optimismus wieder da. Das hat vor allem einen Grund: Ivo Kolobaric, Trainer der SVD-Fußballer, hat im Heimspiel gegen den Tabellenletzten wieder mehr Alternativen.

Yannick Gieseler, Michel Eising und Oliver Logermann kehren in den Kader zurück und sollen für mehr Stabilität sorgen. Weil Till Trautmann im Urlaub ist und hinter dem Einsatz von Patrick Thomas am Freitag noch ein Fragezeichen stand, wird eventuell Martin Mühlsteff von den Alten Herren I das Tor hüten. Was Kolobaric ebenfalls zuversichtlich stimmt, dass die Negativserie (fünf Niederlagen) endet: „Wir haben Dienstag und Donnerstag gut trainiert.“ Nur die jungen Markus Fröchte und Sven Grönewäller konnten nicht an den Einheiten teilnehmen.

Gegen Bönen „muss man einfach gewinnen“, sagt Coach Kolobaric und erwartet einen „Pflichtsieg“. Der Aufsteiger, der zuletzt vier Mal verlor, ist so gut wie abgestiegen. Das Schlusslicht muss bei einer Niederlage zurück in die Kreisliga A, wenn der VfL Sassenberg bei Westfalen Liesborn ein Remis holt. Sollte Bönen einen Punkt holen, darf Sassenberg nicht gewinnen.

Die Spielvereinigung ist das schlechteste Team der Rückrunde und hat in 26 Spielen nur 31 Tore geschossen. Das Hinspiel gegen Bönen (2:1) hat der SV Drensteinfurt spät gedreht.

Kreisliga B2 Münster: SVD II - DJK SV Mauritz II (Dienstag, 19.30 Uhr). Die zweite Mannschaft spielt erst nach Pfingsten gegen den Tabellenletzten aus Münster. Alles andere als ein Sieg wäre blamabel. Mauritz‘ Reserve ist seit zwölf Partien sieglos, kassierte in 30 Spielen 25 Niederlagen und 133 Gegentore. Im Hinspiel gewannen die Drensteinfurter nach einem 0:3-Pausenrückstand mit Mühe und Not 4:3. - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare