SVD will ersten Sieg gegen die SF Ostinghausen

+
Bernd Drepper spielt mit den Fußballern des SV Drensteinfurt in Bad Sassendorf.

Bezirksliga 7: SF Ostinghausen – SV Drensteinfurt (Sonntag, 15 Uhr). Nichts zu holen gab es für die Fußballer des SVD bislang, wenn der Gegner Ostinghausen hieß. Drei Mal trafen beide Teams in der Bezirksliga aufeinander, alle drei Spiele gewannen die Sportfreunde mit einem Tor Unterschied. Gleich zwei Mal schoss Nihat Erdöl das goldene Tor – unter anderem beim 1:0 im Hinspiel, dem einzigen Auswärtssieg Ostinghausens.

Von einem Angstgegner möchte Stewwerts Coach Ivo Kolobaric aber nicht sprechen. „Wir waren selber schuld.“ Denn „es liegt nur an uns, wenn wir ein Problem mit Teams von unten haben. Das ist Kopfsache.“ Die Gegner stünden „nicht umsonst da unten“. Daher verlangt Kolobaric, dass seine Jungs mit der richtigen Einstellung in die Partie beim Drittletzten gehen. „Zehn Prozent weniger reichen nicht.“ Mit einem Sieg will sich der SVD, der sieben Punkte vor Ostinghausen liegt, ins Tabellenmittelfeld absetzen.

Yannick Gieseler, der lange berufsbedingt fehlte, trainiert wieder und sitzt zumindest auf der Bank. Auch Dominik Heinsch ist wieder dabei, Dominik Kunz unterstützt eventuell die Zweite. Daniel Möllers (angeschlagen), Dennis Wagner und Jan Wiebusch fallen aus.

Im Mittelfeld kompakter agieren

Kreisliga B3: TSV Ostenfelde – SVD II (Sonntag, 15 Uhr). Beim Tabellenzehnten, der zu Hause viel häufiger punktet als auswärts, tritt die zweite Mannschaft an. „In Ostenfelde müssen wir über die Zweikämpfe ins Spiel kommen und im Mittelfeld kompakter agieren als zuletzt. Dann können wir das Spiel positiv für uns gestalten“, sagt Drensteinfurts Coach Alexander Vukomanovic.

Er muss auf seinen Trainerkollegen Dominik Busch (Urlaub) verzichten. Außerdem fehlen Marcus Hunsteger, Stephan Müller und David Lohrmann, für den Frank Friskovec im Tor der SVD-Reserve stehen wird. ▪ mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare