SVD will im dritten Heimspiel dritten Sieg

+
Das letzte Duell mit dem Spielverein Westfalia Soest verlor Dennis Drepper (Mitte) mit dem SVD 0:2.

Bezirksliga 7: SV Drensteinfurt – Spielverein Westfalia Soest (Sonntag, 15 Uhr). Trainer Ivo Kolobaric ist verdutzt. Dass Soest nach vier Spieltagen mit einem Punkt Tabellenvorletzter ist, hatte er nicht erwartet. „Der Platz ist wirklich eine Überraschung. Das ist eigentlich keine schlechte Mannschaft. Ich habe Soest oben erwartet“, sagt Kolobaric.

Dass die Fußballer des SVD – ohne Niederlage Tabellendritter – den Gast unterschätzen, muss der Coach aber nicht befürchten. Denn in der vergangenen Saison verloren die Drensteinfurter beide Duelle mit den Soestern (0:5 und 0:2). „Wir haben beide Spiele abgeschenkt und uns nicht mal ein bisschen gewehrt“, erinnert sich Kolobaric. Er ist sich sicher: „Ich brauche meine Mannschaft nicht motivieren. Wenn wir unser Spiel durchziehen, wird uns Soest nicht schlagen. Wir spielen mit höherem Tempo als letztes Jahr.“

Patrick Kowalik und Oliver Logermann sind im Urlaub und werden dem SVD daher am Sonntag fehlen. Jan Wiebusch ist noch nicht fit. Routinier Yannick Gieseler und Tim Wiebusch gehören wieder zum Kader.

Die Soester starteten mit drei Niederlagen und holten am vergangenen Wochenende den ersten Punkt. Gegen RW Westönnen schafften sie nach einem 0:2- und 1:3-Rückstand immerhin noch ein 3:3-Remis.

Kreisliga B2: FC Greffen – SVD II (Sonntag, 15 Uhr). Nach dem 8:0-Kantersieg gegen Müssingen geht’s für die zweite Mannschaft nach Greffen. Der FC liegt einen Platz vor dem SVD und ist ungeschlagen. Coach Dominik Busch hofft auf das gleiche Personal wie am Dienstag. Der Einsatz von Dominik Kunz ist fraglich. Ins Tor rückt David Lohrmann. „Wir wollen Revanche nehmen für die ärgerliche Niederlage im Rückspiel der vergangenen Saison.“ ▪ mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare