SVD im Spitzenspiel gegen Rhynern II

+
Der SV Drensteinfurt will im Heimspiel gegen Westfalia Rhynern II die Krise beenden.

DRENSTEINFURT - Bezirksliga 7: SV Drensteinfurt - SV Westfalia Rhynern II (Sonntag, 15 Uhr). Vor drei Wochen träumten die Fußballer des SVD noch von der Meisterschaft. Drei Spiele und drei Niederlagen später hat sich der Tabellendritte ein neues Ziel gesetzt. Trainer Ivo Kolobaric spricht vom „Angriff auf den zweiten Platz“.

Auf dem steht mit sechs Punkten Vorsprung die zweite Mannschaft Rhynerns - und die ist am 25. Spieltag zu Gast in Drensteinfurt. „Es wird verdammt schwer“, weiß Kolobaric um die Stärken der Hammer. Aber „solange noch eine Chance da ist, Zweiter zu werden, geben wir nicht auf.“ Der SVD-Coach wird im Spitzenspiel eine „ziemlich junge Truppe“ aufbieten. Isse Sander, Yannick Gieseler und Lars Hülsmann sind weiter verletzt, Oliver Logermann ist krank und Dennis Wagner im Urlaub. Unklar ist, ob Davor Brajkovic spielen kann. Er ist angeschlagen. Julian Heinsch ist nach seiner Gelb-Sperre wieder dabei, Patrick Kowalik kehrt eventuell in den Kader zurück.

Hinter den Drensteinfurtern liegt Kolobaric zufolge eine „gute Trainingswoche“ mit „ganz viel Tempo“. Deswegen sei er optimistisch, dass sein Team sich für die einzige Hinrundenniederlage (0:1 nach einem frühen Gegentor) revanchiert und den Rückstand auf Rhynern II verkürzt. Während die Hammer im Fernduell mit dem SuS Bad Westernkotten um den Aufstieg kämpfen, gerät für den SVD nach null Punkten aus drei Spielen auch Platz drei in Gefahr. Der TuS Lohauserholz hat nur noch einen Zähler Rückstand.

Kreisliga B2 Münster: SVD II - SV GW Westkirchen (Sonntag, 12.30 Uhr). Im Heimspiel gegen den Tabellendritten, der auf einem sehr guten Weg in Richtung zweigleisige Kreisliga A ist, ist die zweite Mannschaft als Zwölfter krasser Außenseiter. Westkirchen hat auswärts noch nicht verloren und das Hinspiel 3:0 gewonnen. - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare