SVD lässt in Herringen Punkte liegen

+
Kapitäne unter sich: Drensteinfurts Dominik Heinsch (rechts) im Duell mit Herringens Spielführer Thomas Wilczek.

Drensteinfurt - Trostlos und torlos: Im Nachholspiel beim SVF Herringen kamen die Bezirksliga-Fußballer des SV Drensteinfurt nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus. Während die Stewwerter den Sprung zurück auf Platz zwei der Tabelle verpassten und zwei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Bad Westernkotten haben, gaben die Hammer, die seit mittlerweile sieben Partien sieglos sind, die Rote Laterne an den Spielverein Lippstadt II weiter. „Wir haben eine junge Mannschaft. Man kann nicht verlangen, dass die Jungs immer Top-Leistungen bringen“, sagte Klaus Heine, der SVD-Trainer Ico Kolobaric am Samstag an der Seitenlinie vertrat.

Einen ausführlichen Bericht gibt es am Montag in der Print-Ausgabe des WA Drensteinfurt. - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare