1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

SVD-Fußballer sind Vize-Hallenkreismeister

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Bester Spieler und Torschützenkönig der Hallenkreismeisterschaft 2017: Maximilian Schulze-Geisthövel vom SV Drensteinfurt.
Bester Spieler und Torschützenkönig der Hallenkreismeisterschaft 2017: Maximilian Schulze-Geisthövel vom SV Drensteinfurt. © Kleineidam

Drensteinfurt - Die Bezirksliga-Fußballer des SV Drensteinfurt haben bei der Hallenkreismeisterschaft in Warendorf erst im Finale gegen den TuS Freckenhorst verloren und schafften das beste Ergebnis seit dem einzigen Triumph 1994.

Es ist das beste Ergebnis nach dem einzigen Triumph im Jahr 1994 und vor dem dritten Platz 2010. Doch so richtig freuen konnten sich die Fußballer des SV Drensteinfurt darüber am Sonntagabend nicht. Schließlich hatten sie das extrem spannende Finale bei der 29. Hallenkreismeisterschaft (HKM) für Seniorenteams in Warendorf gegen Bezirksliga-Konkurrent TuS Freckenhorst mit 1:3 verloren. Die Entscheidung fiel erst kurz vor der Schlusssirene.

Während die Stewwerter bei der 22. HKM-Teilnahme zum achten Mal in der Endrunde standen und für Platz zwei immerhin 350 Euro kassierten, feierten die Freckenhorster den sechsten Titel und zogen damit mit Rekordsieger SG Sendenhorst gleich. 600 Euro Prämie gab es für den gastgebenden TuS, der zum fünften Mal in Folge und insgesamt zwölften Mal im Endspiel stand.

Zwei Auszeichnungen für Schulze-Geisthövel, Kemper bester Keeper

SVD-Gastspieler Maximilian Schulze-Geisthövel, der im Finale auf 1:2 verkürzte, wurde mit 15 Treffern Torschützenkönig der HKM 2017 – und übertraf damit Whitson Fereira dos Santos, der 2010 auf zwölf Tore kam. Der Drensteinfurter, der für RW Ahlen und Preußen Münster in der Junioren-Bundesliga auflief, studiert in den USA und spielt in einem College-Team. Schulze-Geisthövel wurde auch zum besten Spieler gewählt. Den besten Keeper stellte der SVD in Christopher Kemper ebenfalls.

Im Halbfinale hatten die Jungs von Trainer Ivo Kolobaric Liga-Rivale VfL Sassenberg 6:3 geschlagen. Yannick Niehues (2), Schulze-Geisthövel, Ercan Taymaz. Dennis Popil und Schlussmann Kemper trafen. Freckenhorst besiegte die SG Telgte mit 7:3.

In seiner Endrunden-Gruppe war der SVD als klassenhöchstes Team seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Im ersten Spiel, im Derby gegen die DJK GW Albersloh, kamen die Drensteinfurter aber nicht über ein 3:3 hinaus. Dominik Boro, Taymaz und Schulze-Geisthövel erzielten die Tore, für den Spitzenreiter der Kreisliga B3 trafen Christian Adolph, Oumar Diallo und Steven Giesbrecht, der kurz vor Schluss ausglich. Den Erfolg über A-Ligist Telgte machte Schulze-Geisthövel nach einem Pausenrückstand per Doppelpack perfekt. Erst eine Sekunde vor dem Ende fiel das entscheidende 2:1. Im letzten Gruppenspiel gegen B-Ligist RW Milte steuerten Schulze-Geisthövel (3), Popil (2), Boro, Niemeyer und Taymaz die Tore zum 8:1-Sieg bei.

Die Vorrunde hatte der SVD ebenfalls als Gruppenerster überstanden. 5:0 schlug er A-Kreisligist SC Füchtorf, Schulze-Geisthövel (2), Michel Eising (2) und Taymaz waren erfolgreich. Gegen B-Ligist RW Alverskirchen wäre es fast zweistellig geworden. Schulze-Geisthövel (3), Taymaz (2), Eising (2), Popil und Keeper Kemper sorgten für das 9:1. Im Duell um Platz eins – beide Teams waren bereits qualifiziert – bezwang der SVD Sassenberg mit 2:1. Schulze-Geisthövel traf doppelt.

Die Albersloher, die sich als Gruppenzweiter der Vor- für die Endrunde qualifiziert hatten, schieden als Letzter sieglos aus. Beim Tor-Spektakel gegen Milte holten sie zwar einen 1:5-Rückstand auf (5:5), verloren aber 7:9. 1:4 endete das Duell mit Telgte.

SVR chancenlos

Der SV Rinkerode, der in der Vorrunde überraschend Titelverteidiger SG Sendenhorst ausgeschaltet hatte, war in der Endrunde chancenlos. Zum Auftakt gab es ein 0:3 gegen Freckenhorst. Beim 2:4 gegen Sassenberg trafen Jan Hoenhorst und Neuzugang Pierre Koczubik, beim 3:4 gegen die Warendorfer SU Nico Kreimer (2) und Thanh-Tien Doan.

Vorrunden-Gruppe C 

1. SV Drensteinfurt 16: 2 9

2. VfL Sassenberg 8: 4 6

3. SC Füchtorf 8: 8 3

4. DJK RW Alverskirchen 3:21 0

Endrunden-Gruppe 1 

1. SV Drensteinfurt 13: 5 7

2. SG Telgte 10: 6 6

3. DJK RW Milte 13:20 3

4. DJK GW Albersloh 11:16 1

Endrunden-Gruppe 2 

1. TuS Freckenhorst 9: 5 6

2. VfL Sassenberg 8: 6 6

3. Warendorfer SU 11:11 6

4. SV Rinkerode 5:11 0

Halbfinale 

Freckenhorst – Telgte 7:3

Drensteinfurt – Sassenberg 6:3

Endspiel 

Drensteinfurt – Freckenhorst 1:3

Auch interessant

Kommentare