Fußballer des SVD siegen in Rhynern deutlich mit 3:0

Der SV Drensteinfurt gewann 3:0 in Rhynern.

Bezirksliga 7: SV Westfalia Rhynern – SV Drensteinfurt: 0:3. Die Voraussetzungen waren alles andere als gut. Während den Fußballern des SVD wichtige Spieler fehlten, traten die Hammer mit Verstärkung aus der ersten Mannschaft an. Doch die Stewwerter trotzten den personellen Problemen, überraschten mit einem deutlichen Auswärtserfolg und zogen in der Tabelle mit Rhynerns Reserve gleich.

Als „total verdient“ und „sehr wichtig“ bezeichnete Trainer Ivo Kolobaric den siebten Saisonsieg seiner „ziemlich dezimierten“ Mannschaft. „Wir haben so gespielt, wie ich mir das immer wünsche.“ Allerdings hätten die Drensteinfurter noch ein, zwei Tore mehr erzielen müssen, sagte Kolobaric.

Gleich vier Akteure aus dem Oberliga-Kader standen in der Anfangsformation der Hammer. Profitieren konnten die Gastgeber davon aber nicht. Im Gegenteil: Tore schoss nur der auf Konter lauernde SVD. Dessen Kapitän Dominik Heinsch sorgte in der 37. Minute mit einem Weitschuss aus gut 30 Metern für das 0:1. Sven Wiebusch erhöhte nach dem Seitenwechsel (58.). Kolobaric sah „eine gute Aktion über Alexander Pankok und Dennis Drepper“, die die Vorarbeit leisteten. „Alex hat ein sehr gutes Spiel gemacht“, lobte der Coach den jungen Pankok. Dennis Drepper setzte mit dem 0:3 den Schlusspunk (84.). „Das Tor hatte er sich verdient“, sagte Kolobaric. Weitere Chancen vergaben Mehdi Ardehari und Drepper. „Rhynern hatte in der zweiten Hälfte nicht ein Schuss aufs Tor“, freute sich Kolobaric, dessen Team die Abstiegsplätze verließ und nun Tabellenelfter ist. ▪ mak

SVD:Stratmann, van Elten, Heinsch, Kowalik, B. Drepper, D. Drepper, S. Wiebusch, Pankok, Volkmar, Möllers, T. Wiebusch (eingewechselt: Hunsteger, B. Philipper, Ardehari)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare