SV Drensteinfurt schlägt Davaria Davensberg 4:1

+
Dominik Heinsch (rechts) setzte sich mit dem SV Drensteinfurt mit 4:1 gegen Davensberg durch.

SV Drensteinfurt – SV Davaria Davensberg: 4:1. Konstanz ist bei den Fußballern des SVD in der Vorbereitung ein Fremdwort. Nach der ansprechenden Leistung im Testspiel gegen Kinderhaus (4:2) und dem schwachen Auftritt in Telgte (0:4) stellten die Drensteinfurter ihren Trainer im Heimspiel gegen den Tabellenzwölften der Kreisliga A Lüdinghausen wieder zufrieden.

„Das war ein sehr gutes Spiel von uns. Der Ball ist gut gelaufen“, sagte Ivo Kolobaric. Davensberg sei ein „ganz anderer Gegner“ als Kinderhaus und Telgte gewesen. „Diesmal mussten wir das Spiel machen.“

Zur Pause führte der Bezirksligist mit 2:0, am Ende stand es 4:1 für den SVD. Die Torschützen hießen Dominik Kunz, Oliver Logermann, Sven Wiebusch und Dennis Drepper. Kunz und Tobias Volkmar hatten noch „einige Chancen“, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, so Kolobaric.

Die zunächst für diesen Samstag geplante Partie des SVD gegen Südkirchen wird auf Dienstag vorschoben.

SVD: Stratmann, van Elten, Kowalik, D. Heinsch, Hülsmann, T. Volkmar, Möllers, Logermann, S. Wiebusch, D. Drepper, Kunz (eingewechselt: Pankok, T. Wiebusch, Ardehari)

Die nächsten Spiele

▪ Sonntag, 14.30 Uhr: SV Vestia Disteln (Tabellenletzter der Landesliga 4) – SV Rinkerode

▪ Dienstag, 19.30 Uhr: SV Drensteinfurt– SV Südkirchen (Tabellen-13 der Kreisliga A Lüdinghausen). ▪ mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare