SVD wird im Kreispokal Vierter – Sonntag in Hilbeck

+
Daniel Möllers (rechts) verlor mit dem SVD gegen die SG Telgte 3:7.

Kreispokal Münster, Spiel um Platz drei: SV Drensteinfurt – SG Telgte: 3:7. Es ging um die goldene Ananas. Langweilig wurde es den Zuschauern beim Endspieltag auf der Sportanlage in Gelmer dennoch nicht. Zehn Toren fielen im Duell der beiden Halbfinal-Verlierer. Weil die Bezirksliga-Fußballer des SVD sieben Treffer kassierten, verpassten sie den Sprung aufs Treppchen im Pokal knapp.

Nach dem frühen 1:0 durch Dennis Wagner drehten die Telgter die Partie und führten zwischenzeitlich 3:1. Nach Wagners Strafstoßtor stand es zur Pause 3:2. Oliver Logermann verkürzte zwar auf 4:3, doch dann verpasste der SVD bei zwei guten Chancen den Ausgleich und der Tabellensechste der Bezirksliga 12 zog auf 7:3 davon.

„Wenn wir nur 70 Prozent geben, kriegen wir eine Klatsche“, sagte Stewwerts Trainer Ivo Kolobaric. „Bei 80 Prozent verlieren wir, bei 100 kann uns keiner schlagen.“ Pokalsieger wurde Westfalenligist TuS Hiltrup durch ein 4:1 gegen Bezirksligist Warendorfer SU.

SVD: Stratmann, Pankok, Heinsch, Wagner, Kowalik, Kunz, Sander, S. Wiebusch, van Elten, Möllers, Logermann (eingewechselt: T. Wiebusch, Grönewäller)

Bezirksliga 7: SV Hilbeck – SVD (Sonntag, 15 Uhr).Dem Gastgeber reicht ein Unentschieden, um Meister zu werden. „Ich traue denen einen Punkt zu“, sagt Drensteinfurts Trainer Ivo Kolobaric. Er will eine Klatsche vermeiden. „Den positiven Eindruck der Saison wird aber keiner kaputtmachen.“ Dominik Kunz und Daniel Möllers helfen der Reserve, Yannick Gieseler und Bernd Drepper sind zurück, Dennis Drepper ist verletzt und fehlt dem Tabellenachten. Die Hilbecker sind seit neun Spielen ungeschlagen und haben in der Rückserie erst eine Niederlage kassiert. Das Hinspiel beim SVD endete 1:1.

Kreisliga B3: SV GW Westkirchen II – SVD II (Sonntag, 13 Uhr).Die zweite Mannschaft ist zwar nur noch Tabellensechster, hat aber alles in der eigenen Hand. Sollten die Drensteinfurter beim Tabellen-13. und am letzten Spieltag zu Hause gegen den direkten Konkurrenten Milte gewinnen, wären sie direkt für die reformierte Kreisliga B qualifiziert. Eventuell reicht auch Platz sechs – wenn beide A-Liga-Meister aufsteigen. Andernfalls muss der Sechste in die Entscheidungsrunde, in der zwei von drei Teams das Ticket lösen. Rang sieben bedeutet den Abstieg. Im Hinspiel unterlag der SVD den in diesem Jahr noch sieglosen Westkirchenern mit 1:3. ▪ mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare