SVD verliert schon wieder hauchdünn gegen Ostinghausen

+
Patrick Kowalik (rechts) verlor mit dem SVD.

Bezirksliga 7: SF Ostinghausen – SV Drensteinfurt: 2:1. Es ist wie verhext: Wieder haben die Fußballer des SVD gegen die Sportfreunde aus Bad Sassendorf verloren. Und wieder nur hauchdünn. 0:1, 1:2, 0:1, 1:2 – so endeten die vier Duelle mit Ostinghausen seit dem Aufstieg der Stewwerter in die Bezirksliga.

Trainer Ivo Kolobaric war ein fairer Verlierer. „Man muss ehrlich sein. Einen Punkt hatten wir nicht verdient.“ Seine Mannschaft sei nicht wach, nicht auf dem Platz gewesen. „Der Gegner war zweikampfstärker“, sagte Kolobaric nach der Niederlage beim Tabellen-Drittletzten. „Wir haben höchstens 30 Prozent der Zweikämpfe gewonnen.“ So könne man in der Bezirksliga nicht punkten.

Bereits nach fünf Minuten lag der SVD zurück. Dennis Tollmann war bei einem Standard per Kopf erfolgreich. Die Gäste waren allerdings alles andere als geschockt und schlugen bereits vier Minuten später zurück. Isse Sander erzielte sein erstes Pflichtspieltor im Trikot der Drensteinfurter. Der Winter-Neuzugang hätte in der 30. Minute sogar beinahe nachgelegt, scheiterte aber an der Latte. Auch nach dem Seitenwechsel wurden die Stewwerter kalt erwischt. Achim Gärtner brachte Ostinghausen in der 51. Minute wieder in Führung. Erneut nutzten die Sportfreunde eine Standardsituation. Beim 2:1 blieb es. „In der ersten Halbzeit haben wir noch was nach vorne gemacht. Die zweite haben wir komplett verschlafen“, schimpfte Coach Kolobaric.

Statt sich ins Mittelfeld der Tabelle abzusetzen, beträgt der Vorsprung des elftplatzierten SVD auf den ersten Abstiegsplatz nur noch vier Punkte. ▪ mak

SVD:Stratmann, Heinsch, Logermann, Kowalik, B. Drepper, D. Drepper, Sander, S. Wiebusch, Volkmar, van Elten, T. Wiebusch (eingewechselt: Pankok, Gieseler, Ardehari)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare