SVD gegen Rhynern II mehr Alternativen

+
Jens-Uwe Niemeyer (links) will mit dem SV Drensteinfurt den ersten Sieg seit Ende August einfahren.

Drensteinfurt - Bezirksliga 7: SV Drensteinfurt – SV Westfalia Rhynern II (Sonntag, 15 Uhr). Standardergebnis verhindern und zweiten Saison-Heimsieg feiern – das haben sich die Fußballer des SVD für den 9. Spieltag vorgenommen.

Allerdings ist die Aufgabe alles andere als leicht. „Das ist kein Gegner, wo man sagt, den schlagen wir sicher“, sagt Ivo Kolobaric. „Ich schätze Rhynern richtig stark ein, das ist nach Beckum die beste Mannschaft der Liga. Aber gegen solche Gegner bringen wir oft gute Leistungen.“ Drensteinfurts Trainer erwartet daher ein enges und für die Zuschauer attraktives Spiel. Eng ging es zuletzt immer zwischen beiden Teams zu. Die jüngsten vier Duelle – in der vergangenen Saison und bei einem Vorbereitungsturnier in Werne – entschieden die Hammer allesamt hauchdünn mit 1:0 für sich. Der Vizemeister der Vorsaison kommt als Tabellenfünfter ins Erlfeld. Rhynerns Reserve verlor zuletzt 0:1 beim TuS Wiescherhöfen und nach zweimaliger Führung 2:4 gegen die SpVg Beckum.

Der SVD, der erst acht Tore erzielt hat – nur Liesborn steht schlechter da –, ist sogar schon seit fünf Spielen sieglos. Der letzte Dreier gelang Ende August in Lippstadt. Zumindest die personelle Auswahl ist ein bisschen größer als in der Vorwoche. „Wir sind zahlenmäßig wieder auf einem normalen Level“, sagt Kolobaric. Patrick Günner, Petar Juras, Davor Brajkovic und Sven Grönewäller kehren in den Kader zurück. Verzichten müssen die Stewwerter auf Julian Heinsch (krank) und Sven Wiebusch (Urlaub).

Kreisliga B3 Münster: SVD II – SC Gremmendorf (Sonntag, 17 Uhr). Nach dem 8:2-Erfolg gegen den SV Herbern III absolviert die zweite Mannschaft das dritte Spitzenspiel innerhalb von 22 Tagen. Zu Gast beim Tabellendritten ist der Zweite aus Münster, der zuletzt fünf Mal nacheinander gewonnen, einen Punkt Vorsprung und in Mike van der Haar den zweitbesten Torjäger der Liga hat (12 Treffer). Anstoß ist ausnahmweise erst um 17 Uhr. - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare