Fußballer des SVD schlagen Handorf 3:1, SVR spielt 1:1

+
Sven Wiebusch (links) erzielte mit einem Weitschuss die 1:0-Führung für den SV Drensteinfurt gegen den TSV Handorf.

TuS Hiltrup II – SV Rinkerode: 1:1. Einen Tag nach dem 0:5 gegen Landesligist SV Herbern (der WA berichtete) waren die Kreisliga-A-Fußballer des SVR zu Gast in Hiltrup. „Wir wollten das Spiel dominieren“, sagte Trainer Bernd Löcke, „aber das klappte in der ersten Halbzeit überhaupt nicht. Wir haben wenig Fußball gespielt.“

Im zweiten Durchgang sah der Coach „ordentliche Phasen“ und drei gute Chancen seiner Elf. Ein Mal trafen die Rinkeroder die Unterkante der Latte, ein Mal das Außennetz. Besser machte es Sebastian Märtens, der das 1:0 erzielte (76.). Sechs Minuten später glich der B-Kreisligist aus. „Beim 1:1 haben wir schlecht verteidigt“, so Löcke. Sein Fazit: „Wir müssen noch viel tun.“

SVR: Lüke, Walbaum, Doan, Dirker, Ruß, Grünhagel, Wiewer, Hoenhorst, Thiemeyer, Schlichtemeier, Kleine-Wilke (eingewechselt: Märtens, Dogan, Kleiböhmer)

SV Drensteinfurt – TSV Handorf: 3:1. Gegen den einstigen Rivalen aus Kreisliga-A-Zeiten siegte der SVD verdient. „Wir haben uns gut präsentiert“, sagte Klaus Heine, der Ivo Kolobaric (im Urlaub) auf der Trainerbank vertrat. Die Drensteinfurter hätten den Gegner sowohl in konditioneller Hinsicht als auch spielerisch beherrscht.

Mit einem Weitschuss brachte Sven Wiebusch die Gastgeber in Führung (19.), Dennis Drepper erhöhte auf 2:0 (60.). Nachdem die Handorfer, die nach nur einem Jahr in der Bezirksliga wieder abgestiegen sind, verkürzt hatten (66.), traf Isse Sander zum 3:1 (76.). Ihr Debüt im Trikot des SVD gaben Keeper Patrick Thomas und der junge Yannick Niehues.

SVD: Thomas, T. Wiebusch, Wagner, Pankok, Kowalik, Drepper, Sander, S. Wiebusch, Niehues, van Elten, Gieseler (eingewechselt: Hülsmann, Wieschmann) ▪ mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare