SVD siegt im Testspiel gegen Capelle deutlich

+
Weil SVD-Spielführer Dominik Heinsch angeschlagen war, übernahm Jan Wiebusch die Kapitänsbinde.

DRENSTEINFURT - Es war eine gute Konditionseinheit für die, die in der Startelf standen. Denn weil nur Yannick Gieseler und Dominik Heinsch auf der Bank saßen und beide angeschlagen waren, mussten alle Akteure der Anfangsformation 90 Minuten durchspielen – bis auf Leon van Elten.

Der sah in der 73. Minute wegen einer Notbremse die Rote Karte. Auch in Unterzahl gelang den Bezirksliga-Fußballern des SVD ein standesgemäßer Sieg gegen den Drittletzten der Kreisliga A Lüdinghausen. „Es war nicht berauschend“, sagte Stewwerts Trainer Ivo Kolobaric. Dennoch war er zufrieden angesichts der personellen Probleme. „Da waren gute Aktionen dabei.“

Isse Sander staubte früh zum 1:0 ab (1.) und legte das 2:0 nach (23.). Zwischendurch traf Capelle die Latte und SVD-Keeper Patrick Thomas, der mit dem Kopf rettete. „Es ist logisch, dass sich die Jungs finden müssen“, sagte Kolobaric zu den Umstellungen in der Abwehr. Die Neuzugänge Bünyamin Tas (39.), der den Keeper umkurvte, und Michel Eising (56.), der nach einer Ecke per Kopf erfolgreich war, erhöhten auf 4:0. Nach Rot für van Elten, der letzter Mann war, verkürzten die Gäste vom Elfmeterpunkt (74.). Sven Grönewällers Treffer (78.) und ein Eigentor (87.) führten zum 6:1-Endstand.

Am kommenden Donnerstag (19 Uhr) empfängt der SVD den BSV Roxel (Tabellendritter der Landesliga 4) zum vorletzten Testspiel. - mak

SVD: Thomas, Fröchte, van Elten, J. Wiebusch, Tas, Sander, S. Wiebusch, T. Wiebusch, Brajkovic, Grönewäller, Eising

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare