SVD gegen Schlusslicht Herringen

+
SVD-Trainer Ivo Kolobaric fordert einen Sieg im letzten Heimspiel.

Drensteinfurt - Bezirksliga 7: SV Drensteinfurt - SVF Herringen (Sonntag, 15 Uhr). Kontrastprogramm für die Fußballer des SVD: Nach der Partie beim Meister Bad Westernkotten steht das letzte Heimspiel der Saison gegen den Letzten auf dem Spielplan.

Weil die Stewwerter sechs der vergangenen sieben Spiele verloren haben, stehen sie nur noch auf Rang fünf. Der Sprung auf Platz vier ist noch möglich, aber unwahrscheinlich. Denn RW Westönnen hat vier Punkte Vorsprung. „Das ärgert mich“, sagt SVD-Coach Ivo Kolobaric. „Wir waren in beiden Spielen besser als Westönnen.“ Kolobarics Ziel ist es, in den Top fünf zu bleiben, sein Wunsch, noch auf Position vier zu klettern.

Gegen Herringen ist ein Sieg Pflicht. Die Gäste aus Hamm sind bereits abgestiegen und auswärts sieglos. „Bei denen ist nicht viel gelaufen“, sagt Kolobaric und erwartet, dass seine Jungs die drei Punkte im Erlfeld behalten. Im Hinspiel waren sie allerdings nicht über ein mageres 0:0 hinausgekommen.

Oliver Logermann und Yannick Gieseler kehren in den Kader der Drensteinfurter zurück. Im Tor wird Altherr Martin Mühlsteff oder Till Trautmann stehen. „Das wird sich erst Sonntag entscheiden“, so Kolobaric. Sven Grönewäller ist im Urlaub. Ansonsten ist der SVD komplett.

Kreisliga B2 Münster: SVD II - TuS Saxonia Münster (Sonntag, 12.30 Uhr). Die zweite Mannschaft ist nur noch Tabellen-14. Um eventuell noch einen Platz zu klettern, ist ein Sieg im letzten Heimspiel der Saison gegen den Tabellenneunten von Vorteil. Denn zum Abschluss - es geht zum Dritten VfL Wolbeck - wird es wohl keine Punkte geben. Saxonia ist Liga-Durchschnitt. Das Hinspiel endete 0:0. - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare