SVD empfängt offensivstarke Ahlener

+
Die Bezirksliga-Fußballer des SV Drensteinfurt, hier Torjäger Isse Sander (rechts), bekommen es am Sonntagnachmittag im Heimspiel mit der DJK Vorwärts Ahlen zu tun.

Bezirksliga 7: SV Drensteinfurt - DJK Vorwärts Ahlen (Sonntag, 15 Uhr). Defensiv-Bollwerk gegen geballte Offensivpower: Wenn sich die Fußballer des SVD mit dem Tabellensiebten aus Ahlen messen, trifft die statistisch beste Abwehr der Liga auf den treffsichersten Angriff.

Die Ahlener seien „richtig stark“ in der Offensive, sagt Drensteinfurts Trainer Ivo Kolobaric. „Wir müssen höllisch aufpassen.“ 31 Tore hat Vorwärts bereits erzielt - in neun Spielen. Patrick Knörnschild führt die Torschützenliste der Bezirksliga-Staffel 7 mit zehn Treffern an. Stewwerts Goalgetter Isse Sander kommt auf neun Tore.

Beide Teams seien sich ähnlich. „Auch Vorwärts ist eine Mannschaft, die auf Konter eingestellt ist“, so Kolobaric, der eine „interessante“ Partie erwartet. Mit dem sechsten Sieg im sechsten Heimspiel will der SVD nach der ersten Saisonniederlage in Rhynern (0:1) zurück in die Erfolgsspur. „Ziel ist es, in der Spitzengruppe zu bleiben.“

Wie eng es oben zugeht, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Die auswärts noch sieglosen Ahlener sind Siebter, haben ein Spiel weniger absolviert als Drensteinfurt und nur sechs Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Im schlimmsten Fall - der SVD verliert, die direkten Verfolger ziehen allesamt vorbei - können die Stewwerter an diesem Spieltag sogar auf Platz fünf abrutschen.

Bis auf Dennis Wagner und Sven Grönewäller ist der Kader des SVD komplett. Wagner wird vor der Winterpause laut Kolobaric kein Spiel mehr bestreiten, für Grönewäller käme ein Einsatz zu früh. Lars Hülsmann und Oliver Logermann sind zurück. Logermann, der lange im Urlaub war, hat bereits zwei Mal mit der Mannschaft trainiert.

In der vergangenen Saison sahen die Drensteinfurter gegen Vorwärts nicht gut aus. Einer 0:2-Niederlage in Ahlen folgte eine 1:5-Pleite im Rückspiel. - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare