Löcke bleibt Trainer des SVR

+
38 Jahre alt, aus Herbern und Trainer des SV Rinkerode: Bernd Löcke.

RINKERODE - Es hat etwas länger gedauert als gewöhnlich. Doch nun hat Bernd Löcke sein Okay gegeben. Der 38-jährige Herberner wird die Kreisliga-A-Fußballer des SVR auch in der kommenden Saison trainieren und damit im Sommer in sein zweites Jahr bei den Rinkerodern gehen.

„Es ging ausschließlich um Kaderfragen“, sagte Löcke auf Anfrage des WA. „Die Leistungskurve geht nach oben, wenn die Trainingsbeteiligung bei 15, 16 Leuten liegt.“ Doch manchmal ließ die Teilnahme quantitativ zu wünschen übrig. „Ein paar Dinge liefen nicht so, wie sie laufen sollten“, so Löcke. Ihm stellte sich die Frage: „Kann ich die Truppe weiterentwickeln?“ Und diese Frage hat er nun mit einem Ja beantwortet. „Die Jungs sind top. Die Tendenz geht ganz klar nach oben.“

Fakt ist, dass sich der Kader im Sommer wie üblich verändern wird. Andre Vieira Carreira wechselt zu Landesligist BSV Roxel. Auch Alexander Schlichtemeier, der immer von Gievenbeck nach Rinkerode fahren muss, wird den SVR verlassen. Ein „großes Fragezeichen“ steht hinter Stammkeeper Lennart Lüke. „Er ist Vater geworden und beruflich viel unterwegs“, sagt Löcke. Der Coach hofft, dass Lüke zumindest als Stand-by-Torwart zur Verfügung stehen wird.

Externe Neuzugänge stehen noch nicht fest. „Es ist nicht immer einfach in einem so kleinen Ort, die Leute zu uns zu lotsen“, sagt Löcke. Timo Baumewerd und Sebastian Meyer aus der zweiten Mannschaft und zwei A-Jugendliche sollen den Kader verstärken. „Ich würde gerne jedem die Möglichkeit geben, in der Vorbereitung mitzutrainieren.“ In der Zweiten gebe es viele Spieler mit Potenzial. Doch „oftmals trauen sie sich nicht“, meint Löcke.

Löcke hatte im Sommer die Nachfolge von Carsten Winkler angetreten. In seiner aktiven Zeit spielte er für den SV Herbern in der Bezirks- und Landesliga sowie sechs Jahre für den TuS Hiltrup in der Landes- und Verbandsliga. Danach trainierte er zunächst Jugendmannschaften und drei Jahre die zweite Mannschaft des SVH. - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare