Boule

Bregenhorn und Brege siegen beim 10. Asparagus-Cup

+
Die Besten des Turniers: (v.l.) Helmut Kemper, Kalle Bartram, Günter Brege, Rosy Bregenhorn, Dieter Fronda, Manfred Pankok und Spielleiter Wilfried Vorlop.

Drensteinfurt – Bei bestem Wetter trafen sich am Sonntagmorgen 38 Boulefreude im Sportzentrum Erlfeld, um die 10. Auflage des Asparagus-Cups auszuspielen. Rosy Bregenhorn und Günter Brege setzten sich durch.

Wilfried Vorlop als Spielleiter begrüßte die Anwesenden und freute sich über neue Gesichter im Boulodrom. Mit dabei war Lilo Kösters, mit 96 Jahren das älteste Mitglied der SVD-Abteilung „Klack ‘09“. Vor der Mittagspause wurden die ersten beiden von vier Runden ausgetragen. Mit weiteren Gästen trafen sich alle zur Stärkung am Büfett. 20 Kilogramm Spargel, Schnitzel und Kartoffeln waren zubereitet worden.

Bevor der Regen mit Blitz und Donner einsetzte, waren die letzten beiden Runden gespielt. Vorlop ehrte die Sieger und Platzierten. Am besten schnitt das Team Rosy Bregenhorn/Günter Brege mit vier Siegen ab. Kalle Bartram/Helmut Kemper folgten mit drei Erfolgen auf Rang zwei. Punktgleich waren die Duos Dieter Fronda/Manfred Pankok und Christa Hunsteger/Thomas Volkmar – ebenfalls mit drei Siegen. Fronda/Pankok wurden aufgrund eines höheren Einzelerfolges (13:0 gegen das Team Rieger-Rüdiger) Dritte. Rieger-Rüdigers waren die einzigen Teilnehmer, die eine Partie zu null verloren. Zur Freude der anderen mussten sie wie üblich das Hinterteil der „Funny“ küssen. Trotz der deutlichen Niederlage belegte das Team am Ende den fünften Platz.

Lilo Kösters war mit 96 Jahren die älteste Teilnehmerin.

Kösters zeigte, dass Boule kein Alter kennt und sicherte sich mit Franz-Josef Bregenhorn nach zwei Siegen Rang zehn. Sieger und Platzierte freuten sich über Pokale und große Mengen Spargel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare