Handball

Offiziell: HSG verlängert mit Trainern Huhnhold und Hollenberg

+
Die HSG geht mit den gleichen Trainern in die neue Saison wie in der vergangenen.

Drensteinfurt – Die HSG Ascheberg/Drensteinfurt führt die Zusammenarbeit mit Volker Hollenberg und Heinz Huhnhold fort. „Beide bleiben Trainer“, gab Handball-Abteilungsleiterin Kathrin Mühlenbäumer am Freitag offiziell bekannt.

Der Coach der ersten Herrenmannschaft und der Trainer der Damen hatten bereits Ende 2018 zugesagt.

„Wir haben uns gesucht und gefunden. Von mir aus können sie bleiben, bis sie in Trainerrente gehen“, sagt Mühlenbäumer. „Wir haben die gleiche Philosophie.“ Ziel sei es weiterhin, die Spieler aus dem eigenen Nachwuchs zu integrieren. Sowohl Hollenberg als auch Huhnhold arbeiten an den Konzepten der HSG mit. Und „die Jugendlichen schlagen ein wie eine Bombe“, freut sich Mühlenbäumer. Als Beispiele bei den Herren, die die Saison in der Kreisliga Münster als Tabellenzehnter beendeten, nennt sie Mark Ziegelhöfer, Finn Risthaus, Simon Nöcker und Henning Kurzhals.

Hollenberg ist seit 2011 Trainer der HSG und wird in seine neunte Saison bei der Spielgemeinschaft gehen. Huhnhold coacht die Damen, die in der Meisterrunde nur Vorletzter wurden, seit 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare