Fußball

Andreas Zimmermann bleibt Trainer von RW Ahlen

Andreas Zimmermann bleibt bei RW Ahlen.
+
Andreas Zimmermann bleibt bei RW Ahlen.

Rot-Weiß Ahlen und Andreas Zimmermann werden auch im neuen Jahr gemeinsame Wege gehen. Der Vertrag mit dem bisherigen Interimstrainer des Fußball-Regionalligisten wurde verlängert und läuft nun bis zum 30. Juni 2022.

Ahlen – „Wir freuen uns, dass wir weiterhin kontinuierlich zusammen daran arbeiten können, den Klassenerhalt zu schaffen“, erklärt RWA-Geschäftsführer Gero Stroemer. Zimmermann hatte am 16. November Björn Mehnert abgelöst, sein Vertrag lief vorläufig bis zum 31. Dezember 2020.

„Ich bin froh über die Vertragsverlängerung. Ich kenne die Verantwortlichen bei RW Ahlen schon so lange und wir haben immer gut zusammengearbeitet“, sagt Zimmermann. In bisher sieben Spielen mit ihm an der Seitenlinie holten die Wersekicker sieben Punkte, im Schnitt also einen pro Partie. Mit einem furiosen 5:1-Heimerfolg gegen Homberg ging es in die Winterpause. „Wir wollen weiter alles raushauen“, gibt „Zimbo“ die Devise für die Rückrunde vor, die am 16. Januar mit dem Heimspiel gegen den Wuppertaler SV und dessen Cheftrainer Björn Mehnert startet. Heute steigen die Ahlener wieder ins Training ein.

Kader wird verkleinert

Bei der Analyse der Hinrunde haben die Verantwortlichen beschlossen, den Kader der ersten Mannschaft zu verschlanken. In persönlichen Gesprächen wurde Cieslak, Cömcü, Schmidt, Tietz und Lucas die Möglichkeit eröffnet, sich in der Winterpause einem anderen Verein anzuschließen. „Sie entsprechen nicht dem Typ Spieler, den man nach Ansicht unserer sportlich Verantwortlichen im Kampf gegen den Abstieg einsetzt“, teilt RWA mit.

Max Wilschrey verlässt den Verein auf eigenen Wunsch. Der Stürmer hatte um Vertragsauflösung gebeten. Dagegen hat Kevin Kahlert, der gegen Homberg dreimal traf, seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare