Fußball

Wiewer folgt Richter als Obmann der SVR-Altherren

Der Vorstand: (von links) Hubert Wiewer, Obmann Andreas Wiewer, Rainer Hütt und Daniel Holtmann.
+
Der Vorstand: (von links) Hubert Wiewer, Obmann Andreas Wiewer, Rainer Hütt und Daniel Holtmann.

Rinkerode – Mehrere Veränderungen an der Spitze des Vorstandes gibt es bei den Altherren-Fußballern des Sportvereins Rinkerode. Diese trafen sich zu ihrer Generalversammlung.

Da der bisherige Obmann Norbert Richter sich nicht zur Wiederwahl stellte, musste ein Nachfolger gesucht werden, der in Andreas Wiewer auch gefunden wurde. Außerdem wurde das Amt eines Spielekoordinators eingeführt, um neben dem regelmäßigen Trainingsbetrieb wieder einen etwas engagierteren Spielbetrieb aufzubauen. Daniel Holtmann wird diese Aufgabe übernehmen.

Zu Beginn der Versammlung hat der scheidende Obmann Norbert Richter noch einen kurzen Blick auf das abgelaufene Jahr 2019 geworfen. Neben dem wöchentlichen Trainingsbetrieb gab es sportlich jedoch wenig zu berichten. So absolvierten die Alten Herren gerade einmal zwei Spiele, die beide verloren gingen, sowie ihr eigenes Turnier als „guter Gastgeber“. Bei den nicht sportlichen Events stand die dreitägige Fahrt nach Köln ganz oben auf der Liste.

Es folgte der Finanzbericht von Kassierer Rainer Hütt, der von einer sehr guten Kassenlage berichten konnte. Da auch die Kassenprüfer keine Einwände hatten, stand einer einstimmigen Entlastung des alten Vorstandes nichts entgegen.

Die Neuwahlen unter der Leitung von Fritz Münstereifel standen zunächst ganz im Zeichen der Diskussion um die zukünftige Aufstellung des Vorstandes und der Suche nach einem neuen Obmann. Am Ende wählten die Mitglieder Andreas Wiewer als Obmann und Holtmann als Spielekoordinator einstimmig. Im Amt des Kassierers wurde Hütt bestätigt. Den Vergnügungsausschuss bilden Hubert und Andreas Wiewer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare