Drensteinfurts Boule-Stadtmeister stehen fest

+
Sieger und Sponsoren: (von links) Michael Bußmann, Stadtmeisterin Angnes Möllers, Stadtmeister Reinhard Düpjohann, Bernd Bußmann und Thomas Kröger.

Drensteinfurt -  Es gehört schon zur Tradition in der Bouleabteilung „Klack ‘09“ des SVD, dass die Turniersaison mit der Austragung des „Green-Kappes-Cups“ endet. Bereits zum siebten Mal wurde dieser Wettbewerb ausgerichtet, bei dem auch die Stadtmeister ermittelt werden.

Neben den vereinseigenen Plätzen im Boulodrom mussten die Verantwortlichen elf weitere Spielfelder im Sportzentrum Erlfeld herrichten. Sie nutzten dafür die Laufbahn rund um den Rasenplatz. Pünktlich begrüßte Obmann Manfred Möllers die Teilnehmer. Bei strahlendem Sonnenschein hatten alle jeweils vier Spiele auszutragen. Wegen der Stadtmeisterschaften wurde diesmal im Modus „tête-à-tête“ (Einzel) gespielt.

Am frühen Abend standen die Sieger und Platzierten fest, die Teilnehmer wechselten ins Vereinsheim. Dort hatte Vereinswirt Klaus Trapp alles für einen tollen Saisonabschluss vorbereitet. Möllers freute sich, neben weiteren Vereinsmitgliedern auch die Sponsoren des Turniers, Bernd und Michael Bußmann sowie Thomas Kröger, begrüßen zu können. Nicht ohne Stolz blickte er auf ein erfolgreiches Jahr. Neben den vielen Turnieren, der Arbeit mit Menschen mit Behinderung und den vielen gemütlichen Stunden im Boulodrom hob er den nahezu abgeschlossenen Umbau und die Erweiterung der Anlage hervor. Alles wäre ohne die Unterstützung der Sponsoren nicht möglich gewesen.

Bei der Siegerehrung gab es einige Überraschungen. Zahlreiche Mannschaftsspieler und die Titelverteidiger des Jahres 2015 fanden sich eher auf den hinteren Plätzen wieder. Letztendlich setzten sich sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Vorjahreszweiten durch. Reinhard Düpjohann siegte vor Josef Schürmann und Otto Müller, Agnes Möllers vor Bärbel Tautzt und Marianne Heisterkamp.

Was wäre ein „Green-Kappes-Cup“ ohne Grünkohl? Der wurde auch in diesem Jahr von den Vereinsmitgliedern Joachim und Ulrike Volkmar zubereitet und serviert. Als Alternative gab es Wirsing, dazu Kassler und Mettwurst. Noch lange saßen die Boulefreunde zusammen.

Eine Winterpause gibt es bei „Klack ‘09“ nur hinsichtlich der Turniere. Die regelmäßigen Treffen montags und mittwochs (18.30 Uhr), freitags (10.15 Uhr), samstags (13.30 Uhr) und sonntags (10.30 Uhr) finden weiter statt. Das nächste Treffen der Boulegruppe „Mittendrin“ (mit Menschen mit Behinderung) ist am Freitag, 20. November. Alle Treffen sind öffentlich, neue Gesichter jederzeit willkommen. - da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare