Breitensport

Aerobic für alle – und vorerst kostenlos: DJK bietet vereinzelt wieder Kurse an

Sabine Take-Camacho bietet wieder Kurse an.
+
Sabine Take-Camacho bietet wieder Kurse an.

Seit Montag, 7. Juni, dürfen die Mitglieder der DJK Olympia Drensteinfurt wieder in die Sporthallen. Die Stadt hat dem Sportverein die Erlaubnis gegeben, den Nachmittagsbereich zu nutzen. 

Drensteinfurt – Aufgrund der Auflagen (Testnachweis und Kontaktsport mit maximal zwölf Personen) gab es in dieser Woche aber noch keine Angebote. Das ändert sich nach den weiteren Lockerungen im Kreis Warendorf. Von Montag an bietet die DJK vereinzelt wieder Kurse in Präsenz an.

„Es ist wieder vieles erlaubt“, sagt der 1. Vorsitzende der Breitensportabteilung, Michael Voges. Nach dem Sprung in die Inzidenzstufe 1 muss der Verein sein Hygienekonzept entsprechend anpassen, bevor es losgehen kann. Drei Gruppen starten nächste Woche – allerdings im Ballettstudio Wetter am Windmühlenweg gegenüber der KvG-Grundschule. „Wir haben die Möglichkeit, den Raum vormittags zu nutzen, wenn wir nicht in die Gymnastikhalle dürfen“, sagt Voges und freut sich über die Kooperation mit Ute Wetter: „Das ist toll“. Davon profitieren die Gruppen der Übungsleiterinnen Gerti Kollenda, Alexandra Oberhoff und Paula Dieckmann.

Online-Kurse laufen weiter

Die Online-Kurse, die die DJK seit November anbietet, finden zwar weiterhin statt. Den einen oder anderen zieht es aber wieder an die frische Luft. Die Gruppe von Manfred Bartmann fährt lieber Fahrrad als online zu trainieren. „Demnächst werden sie draußen Fußball spielen.“

Fitnesstrainerin Sabine Take-Camacho wird ab sofort dienstags draußen Kurse anbieten. Ab 19 Uhr steht Aerobic auf der Rasenfläche hinter der Dreingau-Halle auf dem Programm – „als offenes Angebot“, erklärt Voges. Das heißt: Auch Interessierte, die nicht DJK-Mitglied sind, dürfen teilnehmen – und das vorerst kostenlos. „Auch weil wir für die Online-Kurse keine Beiträge nehmen.“ Das soll bis zu den Sommerferien so gelten. „Vielleicht weckt das bei dem einen oder anderen Interesse.“ Neben der Fläche hinter der Dreingau-Halle steht der DJK auch der Ossenbecker Sportplatz für ihre Angebote zur Verfügung.

Eltern-Kind-Gruppen starten später

Im Bereich der Kinder und Jugendlichen findet für Erste noch nichts statt. „Wir haben es den Übungsleitern freigestellt: Wer Sport machen möchte, soll sich bitte bei mir melden. Bis jetzt hat sich noch keiner gemeldet“, sagt Voges. Er kann die Zurückhaltung verstehen. Erstens sind es nur noch drei Wochen bis zu den Sommerferien, zweitens sei es ohne eine gescheite Lüftung schon sehr warm in der Halle, und drittens seien die meisten Übungsleiter, die sich um den Nachwuchs kümmern, noch nicht geimpft.

Das Eltern-Kind-Turnen wird vermutlich erst nach den Sommerferien Mitte August starten – nach dann fast zehn Monaten Pause.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare