Abstieg der Fortunen ist besiegelt

+
Jörg Freiherr

Bezirksklasse 3: Fortuna Walstedde - Warendorfer SU II: 3:9. Mit der klaren Heimniederlage ist der Abstieg der Walstedder Tischtennis-Herren besiegelt. Der Abstand zum Vorletzten Everswinkel ist zu groß geworden, da nur noch zwei Spiele ausstehen.

„Wir haben es seit Wochen befürchtet, jetzt ist es Gewissheit“, sagte Fortunas Spitzenspieler Jörg Freiherr enttäuscht. Gegen Warendorf mussten die Gastgeber auf Raphael Dittrich und Stephan Avenhövel verzichten. Dafür rückten Stefan Bohnenkamp und Christian Dik ins Team. Im Doppel lief zudem Dirk Bohnenkamp auf. Die Gebrüder Bohnenkamp zeigten einen starken Auftritt im Doppel und gewannen. Auch Hans May/Christoph Nulle punkteten zu Beginn. Den dritten Punkt holte erwartungsgemäß Freiherr.

In der Kreisliga wollen die Walstedder in der kommenden Saison wieder voll angreifen. Bis dahin steht aber unter anderem noch das Derby beim SV Rinkerode am Samstag, 28. März, an. Die Fortuna ist seit 18 Partien sieglos. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare