Finalrunde der Herren 65 beim TCD

+
Vier Siege und nur eine Niederlage – das ist die Doppel-Bilanz von Siegfried Eustermann in dieser Saison.

Drensteinfurt -  Zwei Mal in Serie sind die Herren 65 des Tennis-Clubs Drensteinfurt Vize-Münsterlandsieger geworden. In diesem Jahr wollen sie den Titel holen. Wie 2015 richtet der Tennisbezirk Münsterland die Finalrunde der Breitensport-Herren 65 (Doppel) auf der Anlage des TCD aus.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 17. August, statt.

Vier Mannschaften haben sich qualifiziert – die Sieger der drei Gruppen und der beste Gruppenzweite. Die DJK GW Amelsbüren blieb ungeschlagen und kam auf drei Siege und ein Remis. Auch die Sportfreunde Merfeld aus Dülmen und die Stewwerter, die ihre drei Partien gegen den BTV Nottuln, den TC Ostbevern und den TC St. Mauritz allesamt gewannen, zogen als Erster in die Endrunde ein. Bester Gruppenzweiter wurde der SV DJK Vorwärts Lette. Das Team aus dem Stadtteil der Kreisstadt Coesfeld verlor zum Auftakt zwar deutlich gegen Merfeld, entschied die beiden anderen Spiele aber für sich. Insgesamt 13 Mannschaften spielten in der Altersklasse Herren 65 die Vorrunde zu Ende.

GW Amelsbüren ist Titelverteidiger

Das Quartett spielt den Münterlandsieger nach dem sogenannten Quadro-System aus. Im vergangenen Jahr mussten die gastgebenden Drensteinfurter um Bob Willigenburg in der Finalrunde nur GW Amelsbüren den Vortritt lassen. Die Münsteraner kamen auf 10:2 Punkte und hatten zwei Zähler Vorsprung auf den TCD (8:4). Dritter wurden die SF Merfeld (4:8) vor der SVG Münster (2:10). 30 Spieler schlugen am Endrunden-Tag in Drensteinfurt auf. „Dieses Mal möchten unsere Herren gerne als Sieger vom Platz gehen“, teilt der Tennis-Club mit. - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare