110-Jahr-Feier, Sportwoche, Volkslauf, Reitturniere: Was findet statt?

+
Die traditionellen Pfingstturniere Ende Mai beim SV Drensteinfurt drohen auszufallen.

Drensteinfurt/Rinkerode/Walstedde – Schützenfeste, Kirmessen und andere Großveranstaltungen – all das ist wegen der Coronavirus-Pandemie bis mindestens 31. August verboten. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt. Was bedeutet die einschneidende Entscheidung für die Sportvereine der Stadt?

Zumindest für die, die für die nächsten Monate große Veranstaltungen geplant haben? Der WA hat sich bei den Verantwortlichen umgehört.

Fortuna-Sportwoche

Für die Zeit vom 6. bis zum 13. Juni ist die Sportwoche von Fortuna Walstedde geplant – noch. Denn aller Voraussicht nach wird die Traditionsveranstaltung ausfallen. Eine endgültige Entscheidung ist aber noch nicht gefallen. „Der geschäftsführende Vorstand wird sich am Sonntag per Videokonferenz noch mal austauschen und die Entscheidung danach kommunizieren“, sagt der 1. Vorsitzende Clemens Kuhn. Eine Absage sei sehr wahrscheinlich. „Es läuft alles darauf hinaus.“

--- Kuhn zu Mitgliedsbeiträgen ---

Sollte die Sportwoche ausfallen, könnte es als Ersatz im Laufe des Jahres, wenn sich alles normalisiert hat, ein anderes Event geben. Aber auch in dieser Hinsicht sei noch nichts spruchreif, so Kuhn.

110-Jahr-Feier des SVD

„Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass wir aus 110 Jahre 111 machen und nächstes Jahr feiern“, sagt Bernd Drepper. Er ist nicht nur Beisitzer im Vorstand und Jugendtrainer, sondern auch Mitglied im Organisationsteam, das die umfangreiche, bislang vom 25. Juli bis zum 2. August terminierte Festwoche plant. „Wir wollen ja auch eine Zeltparty wie bei einem Schützenfest machen usw.“

Auch wenn der runde Geburtstag mit all seinen Terminen ausfällt – der Schlering-SVD-Cup mit Fußballmannschaften aus Drensteinfurt, Rinkerode, Walstedde, Albersloh, Sendenhorst und Ascheberg findet eventuell trotzdem statt – falls ein Turnier über mehrere Tage möglich sein sollte. „Wenn das mit der Saisonvorbereitung passt, würden wir das wohl machen“, sagt Drepper.

Großartig Kosten seien dem SVD im Vorfeld der Feierlichkeiten noch nicht entstanden. Besonders ärgerlich ist jedoch, dass es – zumindest vorerst – kein Sammelalbum mit Porträts aller Spieler und Trainer aus Anlass des 110-jährigen Bestehens geben wird. „Es war im Endstadium, sollte gerade ausgeliefert werden, als die Firma wegen Corona zugemacht hat“, erklärt Drepper.

Die Feierlichkeiten um einen oder zwei Monate zu verschieben, komme nicht infrage. Bei einer Absage würden die Veranstaltungen definitiv erst 2021 stattfinden, so Drepper. „Dann genau im gleichen Zeitraum, vor dem Junggesellen-Schützenfest.“

Pfingstturniere

Die Jugendturniere im Erlfeld sind bislang vom 29. bis 31. Mai (Freitag bis Pfingstsonntag) geplant. „Das wird nicht stattfinden dürfen“, glaubt Drepper. Aber: „Wenn die Sportplätze geöffnet werden und es stattfinden darf, sind wir natürlich sofort dabei. Alles, was erlaubt ist, würden wir durchführen.“

Rinkeroder Volkslauf

Ein Jubiläum hätte der SV Rinkerode zu feiern. Der Volkslauf sollte am 25. Juli zum 25. Mal ausgetragen werden. Doch aus den Wettbewerben über sechs, zehn und 21,1 Kilometer wird in diesem Jahr wohl nichts. „Abgesagt haben wir es noch nicht. Ich habe auch noch nicht mit den Orga-Leuten gesprochen“, sagt der 1. Vorsitzende des SVR, Udo Nees. Aber ich gehe mal ganz schwer davon aus, dass der Volkslauf in diesem Jahr nicht stattfinden wird oder kann – wie auch immer.“ Schließlich würden bis zu 100 Sportler gleichzeitig starten. Weil es der 25. Volkslauf und damit ein Jubiläum wäre, wäre eine Absage natürlich „besonders schade“, so Nees.

Jugendsportwoche des SVR

Die Jugendsportwoche ist laut Nees „noch nicht direkt betroffen“, weil sie ausnahmsweise in den August gelegt wird, also an den Anfang der Saison. „Das wollten wir mal ausprobieren. Deswegen ist das noch nicht ganz so akut. Da müssen wir abwarten.“ Was die anderen Veranstaltungen betrifft, sei der SVR abhängig davon, was der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) entscheidet. „Wenn die Saison in den Kreisligen noch fortgesetzt wird, dürfen wir mit Sicherheit auch ein internes und ein Altherren-Turnier veranstalten“, sagt der 1. Vorsitzende des Sportvereins.

RVD-Sommerturnier

Für den 27. und 28. Juni ist bislang das große Sommerturnier beim Reiterverein Drensteinfurt geplant – mit Dressurprüfungen bis zur Klasse L und Springen bis zur Klasse M. „Die Gedanken kreisen in meinem Kopf“, sagt der 1. Vorsitzende Andreas Kurzhals, „aber wir müssen vom Vorstand noch mal konferieren“. Das Datum, an dem sich die Verantwortlichen entscheiden müssen, sei, wenn nennungsschluss ist. „Das ist vier Wochen vor der Veranstaltung. Insofern haben wir noch ein bisschen Luft.“ Schwierig werde es allemal für den Verein, betont Kurzhals. Vielleicht, spekuliert er, werden reine Sportveranstaltungen ohne Zuschauer gestattet, wenn die Hygienevorschriften eingehalten werden.

Das Turnier wie die Sendenhorster Reitertage, die erst Anfang September stattfinden sollen, zu verlegen, wäre auch eine Überlegung wert. „Wenn man da noch einen freien Termin kriegt, warum nicht“, sagt Kurzhals. Ansonsten könnte es sein, dass der RVD statt eines großen Turniers in diesem Jahr ausnahmsweise nur einen Trainingstag veranstaltet.

Der Reitunterricht ist wegen der Corona-Krise natürlich vorerst ausgesetzt. Trotzdem müssen die Pferde bewegt werden. „Es gibt eine Sonderregelung. Wir bewegen und versorgen die Pferde“, erklärt Kurzhals.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare