Borussia Dortmund

Zorc hat viel Arbeit erledigt – und bekennt sich zu Schmelzers Zukunft beim BVB

+
Stand sportlich nur am Rand, soll aber weiter beim BVB bleiben: Marcel Schmelzer.

Der BVB hat schon drei neue Spieler verpflichtet, viel mehr wird wohl nicht passieren. Konkurrenz für Marcel Schmelzer war unter anderem dabei – das sagt Michael Zorc.

Dortmund - Nach der Verpflichtung von Julian Brandt, Nico Schulz und Thorgan Hazard hat Vizemeister Borussia Dortmund einen Großteil seiner Einkäufe erledigt. "Wir werden natürlich weiter versuchen, den Kader zu optimieren. Aber das Gros ist getan. Wir wollen ja auch keinen aufgeblähten Kader haben. Deswegen liegt ein Hauptaugenmerk jetzt auf der Abgangsseite", sagte Sportdirektor Michael Zorc den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Zorc bekennt sich klar zu Schmelzer beim BVB

Trotz derzeit 35 Spielern im Kader will Zorc den ehemaligen Kapitän Marcel Schmelzer aber nicht abgeben. "Er ist ein wichtiger Faktor für uns, auch in der Kabine. Er verkörpert ein Höchstmaß an Identifikation mit Borussia Dortmund. Ich möchte Marcel weiter beim BVB sehen", sagte Zorc. Schmelzer kam in der Rückrunde über die Reservistenrolle nicht hinaus. SID

Lesen Sie auch: Dauerkarte für den BVB? Jetzt werden 500 frei – aus diesem Grund

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

BVB live im TV

:

VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund - U19-Finale im Live-Stream

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare