BVB wehrt sich gegen erfundene Reus-Zitate

+

DORTMUND - Wieder geistert ein Transfer-Gerücht durchs Internet: Der FC Barcelona habe Interesse an Marco Reus. Der BVB wehrt sich jetzt in einer Stellungnahme. "Wir ärgern uns über schwarze Schafe, die Inhalte erfinden", heißt es.

Die Vorgeschichte: Die Sportnachrichtenseite "Sportal" berichtete mit Berufung auf eine spanische Internetseite, Reus schließe einen Wechsel zum Saisonende nicht aus. Andere Medien verbreiteten diese Nachricht weiter. Der BVB erklärt auf seiner Facebookseite nun in einer offziellen Stellungnahme:

"Zu den angeblichen Zitaten auf sport.es stellen wir hiermit ausdrücklich fest: Wir finden ein gleichlautendes Zitat auf besagter Internetseite trotz intensiver Bemühungen nicht. Doch selbst wenn dort ein solches Zitat zu finden sein sollte, ändert dies nichts daran, dass Marco Reus mit diesem Medium nie ein Interview geführt und sich auch im Rahmen einer Pressekonferenz nie in dieser Form geäußert hat. Alles völlig frei erfunden."

Erst in der vergangenen Woche gab es Ärger um ein erfundenes Zitat von Marco Reus. Der Nationalspieler habe gesagt, er würde nie zu Bayern München wechseln.

Der BVB erklärt weiter: "Liebe Fans, Borussia Dortmund ist ehrlich gesagt tief enttäuscht von der kleinen Minderheit an nationalen und internationalen Medien, die ihre seriös arbeitenden Kollegen in Verruf bringen und es aus Gründen, die wir nicht verstehen wollen und können, immer wieder schafft, mit unseriösem Gebaren Niederschlag in anderen Medien zu finden. Von der Internetseite bis zum TV-Sender, von der Radiostation, über die Nachrichtenagentur bis zur Tageszeitung."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare