Auf dem Transfermarkt

Wechselt Guerreiro zu PSG? Zorc ist überrascht! Das ist der Stand beim BVB

+
Raphael Guerreiro verlässt den BVB wohl in Richtung Paris.

Offenbar steht ein Wechsel von Borussia Dortmunds Raphael Guerreiro in Richtung Frankreich unmittelbar bevor. Die Ablöse wird aber noch diskutiert – und wirkt etwas gering.

  • Raphael Guerreiro steht bei Borussia Dortmund offenbar kurz vor dem Absprung
  • Paris St. Germain und Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel sollen den Zuschlag erhalten
  • Die Ablöse wird noch diskutiert, 15 Millionen Euro stehen offenbar zur Debatte

Guerreiro vor Wechsel zu PSG? BVB-Sportdirektor Zorc dementiert die Transfergerüchte

Update, 14.49 Uhr: Kehrtwende im Fall Guerreiro und PSG. BVB-Sportdirektor Michael Zorc scheint von etwaigen Gesprächen mit dem französischen Hauptstadtklub nichts zu wissen. "Ich war überrascht, das entbehrt jeder Grundlage", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Es hat keinerlei Gespräche gegeben." Damit dürfte der Poker um die Zukunft des Portugiesen sich nun in die Länge ziehen.

Schon gelesen? Mats Hummels zurück beim BVB: So markiert er seinen Führungsanspruch in Dortmund

Guerreiro vor Wechsel zu PSG? Das ist der Stand beim BVB

Dortmund – Borussia Dortmund hat in Raphael Guerreiro auf der linken Seite eine Allzweck-Waffe. Der Portugiese kann sowohl als linker Verteidiger auflaufen, sich aber auch weiter vorne sehr gut in das Spiel einbringen. Blöd für ihn: Weder hinten noch vorne ist im aufgeblähten Kader des Vizemeisters genügend Platz für den 25-Jährigen. Nun steht sein Wechsel zum französischen Erstligisten Paris St. Germain offenbar kurz bevor.

Schon gelesen? "Hat sich nicht viel verändert": Hummels und BVB starten in die Vorbereitung

Guerreiro vor Wechsel zu PSG: Ex-BVB-Trainer Tuchel will ihn unbedingt

Wie die Bild berichtet, muss der neue Sportliche Leiter von PSG, Leonardo, den Deal nur noch absegnen. Trainer Tuchel, der Guerreiro in seiner Zeit beim BVB zu seinen Lieblingsschülern zählte, wolle ihn demnach auf jeden Fall haben – zeigt schon seit längeren Interesse am Linksfuß.

Guerreiro vor Wechsel zu PSG: BVB macht wohl Abstriche bei der Ablöse

Dabei könnte der Portugiese für den französischen Meister ein echtes Schnäppchen werden. Dem Bericht zufolge sei Borussia Dortmund bereits ab 15 Millionen Euro bereit, den Mittelfeldspieler ziehen zu lassen. Eine geringe Ablöse angesichts der Klasse, die Guerreiro auf den Rasen bringen kann, wenn er sich in Topform befindet.

Schon gelesen? Im Urlaub auf Ibiza: So fordert FCB-Keeper Neuer BVB-Profi Götze heraus

Guerreiro vor Wechsel zu PSG: BVB-Sportdirektor Zorc muss seinen Kader ausdünnen

Für den BVB wird dabei aber noch etwas anderes eine Rolle spielen: Sportdirektor Michael Zorc muss den Kader ausdünnen, Spieler von der Gehaltsliste streichen. Wer dort spart, kann getrost ein paar Abzüge in Sachen Ablöse in Kauf nehmen. Die Dortmunder selbst sicherten sich die Dienste von Guerreiro 2016 für 12 Millionen Euro (FC Lorient, Frankreich). In der Bundesliga kam er bislang auf 56 Einsätze, markierte neun Treffer und bereitete zwölf vor.

Guerreiro vor Wechsel zu PSG: Auch der FC Barcelona zählte zum Kreis der Interessenten

PSG war allerdings nicht der einzige Topklub Europas, der Interesse gezeigt hatte. So wurde Guerreiro in letzter Zeit auch vermehrt mit dem FC Barcelona und Spanien in Verbindung gebracht – die Zeichen stehen jetzt aber wohl auf eine Wiedervereinigung mit Ex-Trainer Tuchel im Schatten des Eiffelturms. 

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Lesen Sie auchHummels, Akanji, Diallo und Co. beim BVB: Was tun mit der vollen Defensive?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare