Watzke im n-tv-Interview: Keine Ausstiegsklauseln mehr

DORTMUND - Ausstiegsklauseln wird es in Verträgen von BVB-Spielern nicht mehr geben. Das betonte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in einem Interview mit "n-tv"

"Bei Borussia Dortmund soll künftig niemand mehr eine Ausstiegsklausel haben. Aber diesen Status musst du dir erst erarbeiten, vor zwei, drei Jahren hatten wir ihn noch nicht", so der BVB-Chef. Bekanntlich konnte Mario Götze nach der Saison 2012/2013 für festgeschriebene 37 Millionen Euro zu Bayern München wechseln. Auch bei Marco Reus gibt es eine Ausstiegsklausel, über die seit Wochen diskutiert wird.

Lesen Sie das komplette Interview hier.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare