1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Darum musste BVB-Kapitän Reus gegen Bremen ausgewechselt werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marvin K. Hoffmann

Kommentare

Für BVB-Kapitän Marco Reus war nach 45 Minuten Schicht im Schacht.
Für BVB-Kapitän Marco Reus war nach 45 Minuten Schicht im Schacht. © dpa

Für Marco Reus war nach einer Halbzeit beim Pokalspiel Borussia Dortmund gegen Werder Bremen Schluss. Der BVB-Kapitän verletzte sich, sein Team schied aus – kein schöner Abend.

Dortmund – Für BVB-Kapitän Marco Reus war der Pokalabend alles andere als erfreulich. Er erzielte zwar per ansehnlichem Freistoß den 1:1-Halbzeitstand, kehrte aber nicht mehr aus der Kabine zurück auf's Feld gegen Werder Bremen. Am Ende schied Borussia Dortmund mit 5:7 nach Elfmeterschießen aus.

"Schon vor dem Freistoß habe ich was gemerkt", sagte Reus nach der Partie. Die Entscheidung sei ihm schwer gefallen – er hätte wohl weiterspielen können. Mit Schmerzen im Oberschenkel. "Mit Blick auf die nächsten Spiele und Wochen sind wir dann doch auf Nummer Sicher gegangen – bevor etwas reißt oder so", sagte er. Der BVB trifft als nächstes in der Liga auf die TSG 1899 Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr) und darauf die Woche in der Champions League Auf Tottenham Hotspur.

"Aus dieser Partie lernen"

Die Rolle in der restlichen Spielzeit gefiel ihm am Dienstagabend dabei ganz und gar nicht. "Ich konnte nur versuchen, von außen etwas Einfluss zunehmen. Ich hoffe, dass wir aus dieser Partie lernen und cleverer sein müssen", sagte er. Der BVB schenkte in der Verlängerung zweimal eine Führung her – stand am Ende aber auch eher mit einer B-Elf auf dem Platz. "Eric Oelschlägel etwa hat ja sein erstes Spiel gemacht – und überragend gehalten, wie ich finde", sagte Reus. Weitere Junge Spieler wurden ebenfalls in die Partie geworfen.

Ob da vielleicht schon der Akku leer sei bei den Stammkräften? Reus reagierte mit Unverständnis auf die Frage. "Akku leer? Wir hatten bisher keine Englischen Wochen in diesem Jahr und ein ordentliches Trainingslager. Wir sind Profi und Sportler genug, uns da durchzusetzen", sagte er. Er selbst hoffe daher auch schon auf seine baldige Rückkehr. "Wir müssen jetzt morgen mal sehen, wie es aussieht", so Reus. Das hofft übrigens auch BVB-Coach Lucien Favre: "Ich hoffe, dass er am Wochenende schon wieder spielen kann." Die Englischen Wochen fangen jetzt erst so richtig an.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Auch interessant

Kommentare