Sportdirektor Zorc erklärt

Trotz Reservistenrolle: Darum ist Schmelzer für den BVB so wichtig

+
Marcel Schmelzer steht beim BVB noch bis 2021 unter Vertrag.

Sportlich gesehen steht Marcel Schmelzer bei Borussia Dortmund auf dem Abstellgleis. Dennoch plant der BVB mit dem Ex-Kapitän. Sportdirektor Michael Zorc erklärt, warum.

Dortmund - Sie hatten sich viel zu erzählen. Mats Hummels und Marcel Schmelzer unterhielten sich am Rande einer Trainingseinheit bei Borussia Dortmund. Die beiden Profis verbindet viel. Allen voran, weil sie in den Meisterjahren des BVB 2011 und 2012 zur Stammbesetzung in der Viererkette gehörten. Gleiches galt für das Finale in der Champions League 2013.

Doch seitdem hat sich zumindest sportlich einiges geändert. Der 30 Jahre alte Hummels kehrte jüngst für über 30 Millionen Euro vom FC Bayern zum BVB zurück. Er gilt als wichtiger Baustein, um eine Truppe ins Rennen zu schicken, die dem FC Bayern Paroli bieten kann. "Er ist der Königstransfer", sagte jüngst Dortmunds externer Berater Matthias Sammer im Gespräch mit dem SID.

Ganz anders ist die Situation bei Schmelzer. Der 31-Jährige muss sich mit seiner Reservistenrolle begnügen. Unter Trainer Lucien Favre spielt der Ex-Kapitän eigentlich keine Rolle mehr. Auf neun magere Bundesliga-Einsätze brachte er es in der abgelaufenen Serie. Zu wenig für die Ansprüche des Linksverteidigers.

Zorc erklärt, warum der BVB mit Schmelzer plant

Doch an Abschied denkt er wohl nicht. Das berichtet der Kicker. Demnach könne ihn höchstens ein "außergewöhnliches Abenteuer im fernen Ausland - beispielsweise in den USA - ins Grübeln bringen", heißt es dort. Für jeden Klub werde er also seinen BVB, für den er fast in seiner gesamten Profi-Laufbahn auflief, nicht wechseln.

Und wie sieht es Borussia Dortmund? "Wir planen fest mit ihm", erklärte Sportdirektor Michael Zorc auf Nachfrage des Kicker, denn: "Marcel ist ein Profi mit vorbildlicher Einstellung und für unser Gesamtgefüge sehr wichtig."

Heißt: Jenseits des Sportlichen ist Schmelzer dank seiner Erfahrung wichtig. Bringt sich nach wie vor ein, motiviert Mitspieler. "Er gibt immer das Beste für die Mannschaft, unterstützt uns mit seinen Worten", meinte Schlussmann Roman Bürki: "Marcel ist ein Vorbild. Denn wir wissen, dass er immer bereit ist, alles fürs Team zu geben."

Auch bei den schwarz-gelben Anhängern genießt Schmelzer nach wie vor ein hohes Ansehen. Als er etwa seinen 250. Bundesliga-Einsatz feierte, skandierten die BVB-Fans minutenlang seinen Namen

Ob da noch viel mehr Einsätze beim BVB dazukommen, scheint aufgrund der größer werdenden Konkurrenz fraglich. In Dortmund gilt sein aktueller Vertrag noch bis Sommer 2021.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite .

Lesen Sie auch:

Sommer-Fahrplan 2019 des BVB: Testspiele, Trainingslager und mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare