Transfergerücht

BVB will wohl Juve-Star - Verwunderung über Gerüchte

Merih Demiral (links) von Juventus Turin steht angeblich beim BVB auf dem Zettel.
+
Merih Demiral (links) von Juventus Turin steht angeblich beim BVB auf dem Zettel.

Borussia Dortmund buhlt angeblich um Merih Demiral von Juventus Turin. Doch es gibt Verwirrung um dieses Transfer-Gerücht.

  • Borussia Dortmund ist angeblich an einem Transfer von Merih Demiral von Juventus Turin interessiert.
  • Der BVB soll bereits ein Millionen-Angebot abgegeben haben, sei damit jedoch bei Juve abgeblitzt.
  • Es wäre eine neue Rekord-Ablöse für die Schwarz-Gelben.

Update 6. Januar, 16.18 Uhr: Merih Demiral wird wohl nicht von Juventus Turin zu Borussia Dortmund. Nicht, weil die Italiener das angebliche 40-Millionen-Angebot des BVB (siehe unten) abgelehnt, haben, sondern weil es dieses gar nicht gegeben haben soll. 

Denn der Kicker berichtet, dass der BVB gar kein Interesse an einer Verpflichtung des türkischen Nationalspielers hätte. Abgeschlossen sind die Transferaktivitäten von Borussia Dortmund im aktuellen Winter-Transferfenster allerdings noch nicht, wie BVB-Sportdirektor Michael Zorc betonte.

BVB will wohl Juve-Star - und blitzt mit Mega-Angebot ab

Dortmund - Borussia Dortmund ist offenbar auf der Suche nach Verstärkungen für die Defensive. Wie der Transfer-Experte Gianluca Di Marzio, Journalist bei Sky Italia, berichtet, bemüht sich der BVB um die Dienste von Innenverteidiger Merih Demiral (21), der bei Juventus Turin nicht über eine Nebenrolle hinauskommt.

Demnach sollen die Schwarz-Gelben sogar bereit sein, für den türkischen Nationalspieler tief in die Tasche zu greifen. Der BVB wäre angeblich bereits gewesen, 40 Millionen Euro an die Alte Dame zu überweisen - das wäre die vereinsinterne Rekord-Ablöse. Juve soll diese Offerte aber abgewiesen haben.

Alle Wechsel-Gerüchte und News rund um Neuzugänge und Abgänge des BVB finden Sie hier in unserem Transfer-Ticker.

Auch Leicester an Transfer von Demiral interessiert

Gleiches gilt für ein Angebot von Leicester City. Der Premier-League-Klub soll aber "nur" 30 Millionen Euro geboten haben, heißt es in dem Bericht.

Demiral war erst im vergangenen Sommer für 18 Millionen Euro von Sassuolo Calcio zu Juventus Turin gewechselt und besitzt bei den Italienern einen Vertrag bis 2024. Dort bestritt der 21-Jährige in der abgelaufenen Hinrunde allerdings lediglich fünf Pflichtspiele, drei davon in der Serie A. Derzeit kommt er in der Abwehrzentrale nicht an Leonardo Bonucci und Matthijs de Ligt vorbei - das Duo ist bei Trainer Maurizio Sarri gesetzt.

Der BVB hat derzeit mit Mats Hummels, Manuel Akanji und Dan-Axel Zagadou drei gestandene Innenverteidiger im Kader. Julian Weigl, der dort zuletzt auch öfters ausgeholfen hatte, wechselte im Winter für 20 Millionen Euro zu Benfica Lissabon.

mg

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare