Entscheidung vielleicht schon vor der WM

Bremer Mittelfeld-Ass nach Dortmund? Die Anzeichen verdichten sich

+
Thomas Delaney (r.) jubelt mit seinen Mitspielern Florian Kainz (l.) und Max Kruse.

Bedient sich Borussia Dortmund bei Werder Bremen? Die Anzeichen, dass ein Mittelfeldspieler von der Weser in den Pott wechseln könnte, verdichten sich.

Bremen/Dortmund - Die Anzeichen für einen Wechsel von Werder Bremens Mittelfeldspieler Thomas Delaney zu Borussia Dortmund verdichten sich. Der 26-Jährige bekräftigte in einem Interview der dänischen Zeitung Ekstra Bladet, dass der mögliche Schritt zu dem Champions-League-Teilnehmer "interessant" für ihn sei. Delaney hatte sich zuvor noch nicht konkret zu einem möglichen neuen Arbeitgeber geäußert. Als mögliche Ablöse sind rund 20 Millionen Euro im Gespräch (Alle Transfernews und Gerüchte zum BVB gibt es hier bei wa.de*).

Für Delaney ist Dortmund einer der beiden besten Klubs in Deutschland, sagte der Däne: "Sie spielen um die Meisterschaft, Pokalsiege und in der Champions League. Für mich gehören sie zu den Top 10 in der Welt. Natürlich ist es ein interessanter Klub für mich." Laut Angaben des Ekstra Bladet hofft Delaney, dass seine Zukunft schon vor der Abreise zur WM in Russland am 11. Juni geklärt ist.

Werders Geschäftsführer Frank Baumann hatte zuletzt angedeutet, dass der Führungsspieler seinen Klub verlassen könnte. "Es ist so, dass sich der ein oder andere interessierte Klub bezüglich eines Wechsels gemeldet hat. Wir sind in Gesprächen", sagte Baumann der Bild.

Der Manager hatte Delaney Anfang 2017 verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Für den BVB würde ein Transfer daher kostspielig werden.

Alle Infos zu Werder Bremen finden Sie bei deichstube.de.*

SID

*wa.de und deichstube.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.