Verletzte Spieler

Fans irritiert von Hummels-Ausfall im Supercup: "Das hat Geschmäckle" – er nennt Gründe

+
Mats Hummels musst im Supercup passen.

Die Aufstellung des BVB im Supercup: ohne Mats Hummels. Die Fans sind irritiert – kurz vor Borussia Dortmund – FC Bayern München hat sich der Neuzugang erklärt.

  • Der BVB muss im Supercup definitiv auf Julian Brandt (Adduktorenprobleme) verzichten
  • Ebenso ist der Einsatz von Neuzugang Thorgan Hazard gegen den FC Bayern München fraglich
  • Am Samstag muss Borussia Dortmund zudem wahrscheinlich auf Keeper Roman Bürki verzichten
  • Mats Hummels fehlt ebenfalls und nannte nun die Gründe

Update, 21.24 Uhr: Kurz vor der Supercup-Partie BVB gegen Bayern München hat sich Mats Hummels zu seinem Ausfall geäußert. "Leider kann ich heute nicht mitspielen" teilte er via Twitter mit. Ein Fan kommentierte: "Sorry lieber Mats, ich würde dir ja gerne glauben, aber das hat Geschmäckle." Was war der Grund?

Tatsächlich hatte Hummels wohl Schwierigkeiten im Training, der Verein gab muskuläre Probleme an. Hummels dazu: "Kurzfristig habe ich im Training Beschwerden bekommen und wir waren alle der Meinung Vernunft walten zu lassen trotz der Bedeutung des Spiels insbesondere für mich."

Dabei hätte er im Rahmen des Supercups wohl gerne gegen seinen Ex-Klub Bayern München gespielt, muss seine erneute Premiere im BVB-Dress jetzt aber verschieben. "Ich freue mich auf mein Debüt dann hoffentlich in der nächsten Woche", so Hummels.

Hummels fällt im Supercup aus – BVB gegen Bayern mit nur einem Neuzugang

Update, 19.48 Uhr: Der FC Bayern startet mit dieser Aufstellung: Neuer - Kimmich, Süle, Boateng, Alaba - Tolisso, Thiago, Goretzka - Coman, Müller, Lewandowski.

Bei Dortmund sitzen Eric Oelschlägel, Dan-Axel Zagadou, Achraf Hakimi, Thomas Delaney, Mahmoud Dahoud, Mario Götze, Marius Wolf, Marcel Schmelzer und Jacob Bruun Larsen auf der Bank. Bei Bayern sind es Sven Ulreich, zweiter Ersatzkeeper Hoffmann, Benjamin Pavard, Jann-Fiete Arp, Davies sowie Sarpreet Singh und Ryan Nils Johansson.

Supercup 2019: Mit dieser Aufstellung startet der BVB gegen den FC Bayern München

Update, 19.33 Uhr: Der BVB startet im Supercup gegen den FC Bayern München mit nur einem Neuzugang. Nico Schulz. Alle anderen fallen aus. Dass Mats Hummels nicht im Kader steht, zeichnete sich bereits im Laufe des Tage ab – jetzt besteht Gewissheit.

Lucien Favre hat in Ömer Toprak einen Ersatz gefunden. Für Dan-Axel Zagadou wäre ein Einsatz wohl noch zu früh gekommen, er war im Trainingslager erkrankt und trainierte nur wenig. Überraschend vielleicht der Einsatz von Julian Weigl neben Axel Witsel auf der Doppelsechs.

So startet Borussia Dortmund im Supercup: Hitz – Piszczek, Akanji, Toprak, Schulz – Weigl, Witsel – Reus – Sancho, Guerreiro – Alcácer

Hummels droht den Supercup zu verpassen – BVB-Legende hatte eine Vorahnung

Update vom 3. August, 17.31 Uhr: Sollte Mats Hummels am Samstagabend im Supercup dem BVB gegen den FC Bayern München tatsächlich fehlen, sollte das zumindest einen ehemaligen Dortmund-Spieler in seiner Meinung bestärken, dass die Hummels-Verpflichtung vielleicht doch nicht richtig war.

So äußerte sich Jürgen Kohler unlängst im Interview gegenüber Sportbuzzer über die derzeitige Lage von Jeroma Boateng und Mats Hummels. Beide hätten ein gutes Niveau. "Aber weder er (Boatang, Anm.d.Red.) noch Hummels können noch ihr früheres Weltklasse-Niveau erreichen, höchstens mal über Wochen oder ein paar Monate. Außerdem sind die beiden verletzungsanfälliger als früher", sagte Kohler.

Dass Hummels nun ausgerechnet jetzt auch schon angeschlagen ist und verletzungsbedingt wohl den Supercup gegen den FC Bayern München verpassen wird, dürfte Kohler in seiner Ansicht bestärken. Rückenwind pro Hummels gab es dafür von Patrick Owomoyela. 

"Für uns ist es ein Glücksfall, dass er zu haben war. In Dortmund weiß man, welche Qualität Mats nach wie vor hat", fügte der 39-Jährige hinzu und lobte Hummels auch persönlich im t-online-Interview: "Mats hat sich seit dem Tag, an dem wir uns kennengelernt haben, nicht verändert. Mats ist immer Mats geblieben, obwohl viele Titel dazugekommen sind." Zurzeit sieht es ganz danach aus, dass Hummels aber zumindest nicht aktiv am nächsten Titel mitwirken kann.

Ist Hummels verletzt? BVB gegen FC Bayern München im Supercup: Alles zur Aufstellung

Update vom 3. August, 15.14 Uhr: Borussia Dortmund muss im Supercup wohl gegen den FC Bayern München auf die Dienste von Mats Hummels verzichten. Der Innenverteidiger sollte eigentlich für mehr Stabilität in der Deckung sorgen, seine Rückkehr aus München zum BVB sorgte für großes Aufsehen.

Aus dem Wiedersehen mit dem Ex-Klub im Supercup wird jetzt aber anscheinend nichts. Wie Sport Bild und Bild berichten, fällt Hummels aus. Demnach sei er zwar nicht ernsthaft verletzt, solle sich aber schonen.

Hummels verletzt? Zagadou könnte im Supercup BVB – Bayern München in die Innenverteidigung rücken

Für Lucien Favre kein großes Problem, er wird dann wohl Dan-Axel Zagaodu in der Innenverteidiger aufstellen neben Manuel Akanji. So könnte der BVB spielen: Hitz – Piszczek, AKanj, Zagadou, Schulz – Witsel – Götze, Reus – Sancho, Alcácer, Guerreiro

Supercup 2019: Mit dieser Aufstellung könnte der BVB gegen den FC Bayern starten – Götze als Achter?

Update vom 2. August, 20.02 Uhr: Mit welcher Startelf geht BVB-Coach Lucien Favre in die Supercup-Partie Borussia Dortmund gegen FC Bayern München am Samstag (20.30 Uhr, bei uns im Live-Ticker)? Der BVB hat Ausfälle zu beklagen – ist in der Breite aber gut genug aufgestellt. Optionen hat Favrer als genug.

Gut möglich, dass der Schweizer im Supercup gegen den FC Bayern München den BVB etwas offensiver agieren lässt. Eine Lösung: Mario Götze knapp hinter Marco Reus in der offensiven Schaltzentrale. Favre müsste dann einen Sechser opfern – durchaus vertretbar.

Supercup: BVB gegen FC Bayern München – so könnte Borussia Dortmund spielen

Voraussichtliche Startelf des BVB: Hitz – Piszczek, AKanj, Hummels, Schulz – Witsel – Götze, Reus – Sancho, Alcácer, Guerreiro

Supercup BVB gegen Bayern: Hazard fraglich und Brandt verletzt! Das ist aber noch nicht alles

Dortmund/Bad Ragaz – Der BVB sendet aus dem Trainingslager in Bad Ragaz eine schlechte Nachricht hinaus in die Fußballwelt: Beim Supercup 2019 muss der BVB auf Neuzugang Julian Brandt verzichten. Das bestätigte Cheftrainer Lucien Favre am Donnerstagnachmittag. "Julian Brandt wird definitiv nicht spielen", so Favre. Doch nicht nur er bereitet dem BVB-Coach Sorgen.

Der Neuzugang von Bayer 04 Leverkusen klagt über Adduktorenprobleme, Brandt kann dadurch nicht für den BVB im Supercup 2019 gegen den FC Bayern München auflaufen. Aber auch der Einsatz von Keeper Roman Bürki und Thorgan Hazard ist weiterhin fraglich.

Hazard und Bürki fraglich beim BVB im Supercup gegen den FC Bayern München

"Thorgan Hazard hat heute angefangen, leicht zu trainieren. Roman Bürki konnte noch nicht wieder trainieren", teilte Coach Favre mit. Neuzugang Hazard laboriert an einer Prellung am Fußgelenk, Keeper Bürki muss noch einen genähten Riss am Schienbein verheilen lassen.

Brandt verletzt: Schont der BVB ihn für den DFB-Pokal?

Ob es sich bei der Verletzung von Brandt um eine langwierige Sache handelt, ist noch nicht klar. Vermutlich wird der 23-Jährige nur geschont, um eine Woche später in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den KFC Uerdingen fit zu sein – dann im neuen BVB-Turniertrikot 2019/20.

BVB ohne Brandt, Hazard und Bürki fraglich: Doppelsechs gegen Bayern?

Lucien Favre hat jedenfalls jetzt mehrere Möglichkeiten, um auf den Ausfall zu reagieren. Er könnte wie gewohnt mit einer Doppelsechs beginnen gegen offensive dominante Bayern, oder die Variante mit Mario Götze als Achter versuchen neben Marco Reus auf der Zehn. Zwischen die Pfosten würde auf jeden Fall Marwin Hitz rücken, falls Bürki tatsächlich ausfällt – zwar ein starker Rückhalt, der vielleicht aber dann doch lieber eine Doppelsechs vor sich wissen würde.

Ein weiterer Akteur wird zudem wohl auch nicht im Aufgebot des BVB stehen: Maximilian Philipp. Der Stürmer ist zwar nicht verletzt, wird aber mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht – und steht offenbar auf dem Absprung. Dafür bestreitet Mats Hummels nach seiner Rückkehr sein erstes Pflichtspiel gegen seinen Ex-Klub.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Anpfiff des Supercups 2019 ist am Samstag um 20.30 Uhr. Bei uns können Sie BVB gegen FC Bayern München im Live-Ticker verfolgen – die Partie wird aber auch im TV übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare