Zu seinem Karriereende

Stoischer Stöger stattet Weidenfeller mit einer Einsatzgarantie aus

+
Darf sich noch über Einsatzminuten in der Liga freuen: BVB-Keeper Roman Weidenfeller.

Zu den Gerüchten um seine Person wollte BVB-Coach Peter Stöger nicht viel sagen. Stattdessen gab er dem scheidenden Torhüter Roman Weidenfeller ein Einsatzversprechen.

Stoisch und völlig unaufgeregt. So präsentiert sich Peter Stöger, Trainer von Borussia Dortmund, seit seinem Amtsantritt im Dezember 2017. Ganz gleich ob er für die ordentliche Punktausbeute (1,73 Zähler pro Partie) in der Bundesliga gelobt oder für die teils erschreckend schwachen Auftritte seiner Elf getadelt wird. 

Genauso unaufgeregt präsentierte sich der 52-Jährige bei der stürmischen Trainingseinheit am Tag der Arbeit. Stürmisch war das Treiben aber nur wegen der kräftigen Brisen, die über die Adi-Preißler-Allee hinwegfegten. 

Stöger bleibt ruhig

Sportlich hat Stöger die Borussia mit zuletzt wieder sehenswerten Leistungen und dem klaren Kurs Richtung Champions League in ruhiges Fahrwasser gebracht. Doch ob die jüngsten Positivleistungen auch für ein Engagement über sein Vertragsende am 30. Juni hinaus reichen, steht noch in den Sternen. Und Stöger? Der reagierte auf das stetige Rumoren rund um die Trainerposition weiter tiefenentspannt. 

„Ich glaube, wir haben es gut hingekriegt, in den letzten Wochen nicht über das Thema zu reden. Das hat uns auch gut getan“, sagte der langjährige Kölner Coach. Doch dann konnte er sich eine etwas verklausulierte Empfehlung an seinen aktuellen Arbeitgeber nicht verkneifen: „In dem Verein wird immer wieder sehr viel über einzelne Personen gesprochen. Es tut dem Verein gut, wenn man das Ganze im Blick hat. Das Ganze ist der Verein.“ 

Weidenfeller winken Einsatzminuten

Im Blick hat Stöger das Karriereende von Torwart Roman Weidenfeller im Sommer. Nach 16 Jahren bei der Borussia beendet der Weltmeister seine Laufbahn und wird auch mit einem Abschiedsspiel nach der Saison geehrt

Als Anerkennung für 452 Pflichtspiele im Dortmunder Trikot wird der 37-Jährige zusätzlich auch noch in der Bundesliga zum Einsatz kommen. In welcher Partie und für wieviele Minuten, ist offen. Für Stöger steht aber fest: „Das hat er sich verdient.“

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare