BVB stellt Aktionären Zukunftspläne vor

+

Dortmund - Borussia Dortmund hat sich von der Horror-Hinrunde des Vorjahres in der Fußball-Bundesliga erholt. Sportlich und finanziell steht der Verein gut da.

Deutschlands einziger börsennotierter Fußballclub Borussia Dortmund legt am Montag (10.00 Uhr) seinen Aktionären auf der Hauptversammlung Rechenschaft über das vergangene Geschäftsjahr ab und erläutert die künftige Strategie.

Nachdem die Schulden getilgt und Rücklagen gebildet sind, will die Geschäftsführung künftige Gewinne vermehrt in die Mannschaft stecken. "Das absolute Primat der Zukunft ist die Wettbewerbsfähigkeit", hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei der Bilanzvorstellung im August gesagt.

Jahreshauptversammlung des BVB

Lesen Sie HIER den Bericht zur Jahreshauptversammlung

Ziel sei, weiter im Kreise der 20 besten Mannschaften in Europa mitmischen zu können. Inzwischen hat sich die Mannschaft von der sportlichen Durststrecke der Hinrunde der vergangenen Saison erholt und wieder als Bayern-Verfolger etabliert. Hält sich der BVB in der Spitzengruppe, winkt nach einem Jahr Europa League wieder der Einzug in die Königsklasse.

Im vergangenen Geschäftsjahr (30.6.) hat der BVB 5,5 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet. Der Umsatz betrug 276 Millionen Euro. Bis 2018 sollen es rund 300 Millionen Euro werden.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare