Fragezeichen hinter Kehl - Versprechen für Lewandowski

DORTMUND - Dem deutsche Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund stehen im letzten Bundesliga-Saisonspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Hertha BSC Oliver Kirch und vermutlich auch Kapitän Sebastian Kehl wieder zur Verfügung.

Kirch hatte wegen einer Erkrankung am vergangenen Samstag gegen Hoffenheim (3:2) gefehlt, Kehl laborierte an einem Faserriss im Adduktorenbereich. Bei Kehl wird die endgültige Entscheidung kurzfristig fallen.

Klopp will Robert Lewandoski, der zusammen mit dem Münchner Mario Mandzukic die Torjägerliste (beide 18 Treffer) anführt, beim Kampf um die Torjäger-Kanone unterstützen. So erhielt der Pole ein Elfmeterversprechen. "Für ihn geht es um die Tor-Kanone. Wenn es einen gibt, darf er schießen", so Klopp.

Dagegen meinte der 46-Jährige zu Hertha-Stürmer Adrian Ramos (16 Tore), der ab der kommenden Saison für den BVB stürmen wird: "Wenn er sich mit drei Toren noch die Tor-Kanone krallt, wäre ich ein bisschen sauer." - SID

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare