1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB-Star Sébastien Haller meldet sich aus dem Krankenhaus: „Erster Schritt ist abgeschlossen“

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Sébastien Haller meldet sich nach seiner Hodentumor-Diagnose aus dem Krankenhaus zu Wort. Der BVB reagiert unmittelbar. 

Update vom 22. Juli, 9.48 Uhr: BVB-Stürmer Sébastien Haller hat sich nach seiner Hodentumor-Diagnose aus dem Krankenhaus gemeldet. In den sozialen Medien schrieb er: „Hallo zusammen, ich wollte euch mitteilen, dass Schritt eins abgeschlossen ist! Ich möchte mich bei @BVB und dem medizinischen Team bedanken, die sich hervorragend um mich gekümmert haben. Ein großes Dankeschön auch an alle Pflegekräfte des Krankenhauses für ihre Unterstützung.“

Dazu postete der Zugang von Borussia Dortmund ein Bild von sich, auf dem er in einem Krankenhausbett liegend in die Kamera lächelt und den linken Daumen nach oben streckt.

Sébastien Haller meldet sich aus Krankenhaus - BVB reagiert

Der BVB reagierte auf Instagram und Twitter darauf mit den Worten: „Schön, Dich mit einem Lächeln zu sehen. Wir wünschen Dir weiterhin gute Besserung!“

Der gerade erst verpflichtete Sébastien Haller war am Montag vorzeitig aus dem Trainingslager des BVB in Bad Ragaz abgereist. Er hatte im Training am Montagvormittag über Unwohlsein geklagt. Bei dem 28-Jährigen wurde dann ein Hodentumor diagnostiziert.

Der erste Schritt nach so einer Diagnose ist in der Regel die operative Entfernung des Tumors. Ob danach noch eine Chemotherapie nötig ist, hängt davon ab, ob der Krebs bereits gestreut hat. Daher ist auch noch unklar, wie lange der Stürmer ausfallen wird.

Sébastien Haller: Emotionale Worte von Timo Baumgartl an BVB-Star

[Erstmeldung vom 19. Juli] Dortmund - Noch am Mittag gab Borussia Dortmunds neuer Stürmer Interviews und erklärte den Journalisten, er würde ungern der direkte Nachfolger von Erling Haaland sein. Am Abend verließ Sébastien Haller vorzeitig das Trainingslager in Bad Ragaz und flog nach Dortmund zurück. Beim 28-Jährigen wurde ein Hodentumor entdeckt.

Sebastien Haller: Hodentumor bei BVB-Star entdeckt - langer Ausfall droht

„Diese Nachricht heute war ein Schock für Sebastien Haller und uns alle. Die gesamte BVB-Familie wünscht Sebastien, dass er schnellstmöglich vollständig gesund wird und wir ihn bald wieder in die Arme schließen können“, sagte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl. Sébastien Haller hatte am Montag nach dem Training von Borussia Dortmund über Unwohlsein geklagt. Beim Testspiel am Abend gegen den FC Valencia fehlte Sebastien Haller im BVB-Kader.

„Wir werden alles in unserer Macht Stehende dafür tun, dass er die bestmögliche Behandlung erfährt“, so Sebastian Kehl weiter. Bei einer medizinischen Untersuchung am Montag wurde dann der Tumor im Hoden entdeckt. Im Anschluss daran flog Sébastien Haller zurück nach Dortmund, um sich weiter von Spezialisten in den kommenden Tagen behandeln zu lassen. Absolut zweitrangig: Wie lange Sebastien Haller dem BVB nicht zur Verfügung stehen wird, ist offen.

„Wir sind natürlich alle im Schockzustand. Unsere Gedanken sind bei Sébastien und seiner Familie. Das Wichtigste ist jetzt, dass er wieder gesund wird“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem SID.

Sebastien Haller: Hodentumor entdeckt - zwei weitere Bundesligastars erhielten Diagnose

Erst kürzlich hatten mit Timo Baumgartl (Union Berlin) und Marco Richter (Hertha BSC) zwei weitere Bundesliga-Profis eine ähnliche Diagnose erhalten. Baumgartl erhielt die Diagnose Hodenkrebs im Mai. „Ich habe alle Chemotherapien hinter mir, die gemacht werden sollten. Es geht mir gut, auch wenn mir die Haare ausgefallen sind“, sagte der Verteidiger der Bild.

Nun sendete Baumgartl emotionale Worte an Sébastien Haller. „Du bist nicht allein, Sébastien“, schrieb er auf Instagram. Die Anteilnahme ist groß. Nicht nur zahlreiche Bundesligaklubs, auch Sebastien Hallers Ex-Vereine Ajax Amsterdam und West Ham wünschten dem Ivorer eine schnelle Genesung. „Wir sind bei dir, Sébastien. Wir wünschen dir das Beste mit deiner Genesung“, schrieb der Premier-League-Klub.

Auch interessant

Kommentare