29. Bundesliga-Spieltag

"Ich habe fast nichts gesagt": BVB fertigt Paderborn in Halbzeit zwei ab - Stimmen zum Spiel

In der ersten Halbzeit tat sich der BVB beim SC Paderborn schwer. Anschließend wurde es jedoch deutlich. Die Stimmen zum Kantersieg von Borussia Dortmund.

  • Borussia Dortmund fertigt den SC Paderborn mit 6:1 (0:0) ab.
  • BVB-Trainer Lucien Favre verrät, was er in der Halbzeit zu seinem Team sagte.
  • Die Stimmen zum Spiel SC Paderborn vs. BVB.

Paderborn - Dass am Pfingstsonntag noch siebenmal die Kugel im Netz zappelte, hatte in der Paderborner Benteler Arena nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit wohl kaum jemand erwartet. Einer jedoch war sich vollkommen sicher, seine Mannschaft würde das Ruder noch einmal rum reißen:BVB-Trainer Lucien Favre.

Nach einer torlosen ersten Hälfte drehte Borussia Dortmund beim SC Paderborn auf. Es lief alles nach Plan, wie Favre nach dem Spiel verriet. Seine Elf, die bald wieder auf die Unterstützung der Fans in den Stadien hoffen kann, erzielte sechs Treffer gegen den Meister-Frust und den erneuten Ärger um einen Handelfmeter. Die Stimmen zum Spiel SC Paderborn gegen Borussia Dortmund.

SC Paderborn - BVB: Stimmen - Favre hat in Halbzeit "fast nichts gesagt"

BVB-Trainer Lucien Favre über die erste Halbzeit und seine Ansprache in der Pause: "Ich denke, die erste Halbzeit war nicht schwach. Wir haben das korrekt gemacht. Nicht toll, aber es war korrekt. Die Gegner konnten das Tempo in der zweiten Halbzeit nicht halten. Wir haben Paderborn müde gemacht. Ich habe fast nichts gesagt. Nur, dass wir weiter spielen müssen. Wir wollten keine Konter kriegen und haben es weiter so gemacht, wie in der ersten Halbzeit. Wir wussten, sie würden das Tempo nicht bis zum Schluss halten können."

... über die Saisonziele: "Es wird brutal schwer. Wir haben noch fünf Spiele. Das nächste Spiel ist das Wichtigste. Es wird in Berlin sehr schwer für uns."

... über Marcel Schmelzer: "Super, super! Marcel war sehr zufrieden. Er ist gut im Training und er ist gut auf dem Platz. Ein Tor und ein Assist auch. Perfekt.

SC Paderborn vs. BVB: Stimmen - Michael Zorc definiert Saisonziel neu

BVB-Sportdirektor Michael Zorc über neue Saisonziele: "Wir stehen auf Platz zwei und werden alles daran setzen, diesen Platz zu verteidigen und so schnell wie möglich die Qualifikation für die Champions League zu erreichen. Wir wollen am Ende auf Platz zwei stehen."

BVB-Keeper Roman Bürki über die torlose erste Halbzeit: "Wir haben in der ersten Halbzeit das falsch gemacht, was wir auch schon in der Hinrunde in der ersten Halbzeit falsch gemacht haben: Wir haben sie nicht genug unter Druck gesetzt vorne. Es kann gut sein, dass sich manche Spieler etwas träger gefühlt haben."

BVB-Trainer Lucien Favre stellte sich nach dem Sieg über den SC Paderborn den Fragen der Medienvertreter.

... über den restlichen Spielverlauf: "Im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein, weil wir wissen, dass Paderborn ein sehr unangenehmer Gegner ist – vor allem zu Hause. Durch unsere schnellen Spieler außen hatten wir gute Waffen."

... über den Kampf um die deutsche Meisterschaft: "Wir geben alles, um jedes Spiel zu gewinnen. Alles andere liegt nicht mehr in unserer Hand."

Paderborns Trainer Steffen Baumgart über das Spiel und die Schiedsrichterleistung: "Ich würde die Leistung der Schiedsrichter ähnlich einschätzen wie unsere: Erste Halbzeit sehr gut, zweite Halbzeit auch ein bisschen nachlassend in beide Richtungen. Der Schiedsrichter hatte mit der Niederlage wenig zu tun."

Mit dpa-Material

Rubriklistenbild: © dpa / picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare