Neuer Termin steht schon

BVB sagt Spiel ab: Zu viele angeschlagene Spieler

+
2017 trafen der SC Paderborn, damals mit Sebastian Heidinger, und der BVB, hier mit Mario Götze, zuletzt aufeinander.

Der BVB sagt ein Testspiel für die Länderspielpause ab. Der neue Termin fest aber schon fest.

Paderborn - Am Freitag, 22. März, wäre Borussia Dortmund im Testspiel beim SC Paderborn angetreten. Nun müssen sich die Fußball-Fans in Ostwestfalen noch ein halbes Jahr gedulden.

Neben der Abstellung zahlreicher Spieler für ihre Nationalmannschaften hätten die Dortmunder aktuell mehrere verletzte und angeschlagene Akteure, heißt es am Mittwochmorgen in einer Mitteilung auf der Internetseite des Zweitligisten. "Deshalb wäre der BVB am 22. März nicht mit einer gut besetzten Mannschaft nach Paderborn gekommen", Geschäftsführer Sport Markus Krösche. "Vor diesem Hintergrund macht ein Test für beide Seiten wenig Sinn. Wir sind dem Wunsch der Dortmunder deshalb nachgekommen und haben den Termin in den Herbst verschoben."

BVB beim SC Paderborn: Testspiel im Oktober

Das Testspiel soll nun in einer Länderspielpause in der neuen Saison stattfinden - das ist der Zeitraum vom 7. bis 20. Oktober. Für das Testspiel in der Benteler-Arena waren bereits 8000 Eintrittskarten verkauft. Diese Tickets behalten, so teilt der SC Paderborn mit, für den neuen Termin ihre Gültigkeit.

Lesen Sie auch:

Aufstellung BVB: So könnte Borussia Dortmund in Berlin starten

BVB live: Hertha BSC – Borussia Dortmund live im TV, Live-Stream und Live-Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare