Stuttgarts Trainer

Rückkehr zum BVB? Das sagt Wolf

+
Zuletzt wurde über eine Rückkehr von Hannes Wolf zu Borussia Dortmund spekuliert.

Stuttgart - Zuletzt machten immer wieder Gerüchte die Runde, Hannes Wolf könnte von Stuttgart zurück zu Borussia Dortmund wechselt. Nun bezieht der Trainer klar Stellung.

Trainer Hannes Wolf von Zweitliga-Spitzenreiter VfB Stuttgart hat sich gegen Gerüchte um einen Wechsel zurück zu Borussia Dortmund gewehrt.

"Das ist kein Thema, nur weil das irgendjemand irgendwo geschrieben hat", sagte er am Freitag. Er werde sich auch nicht positionieren oder ins Gespräch bringen, indem er Dinge dementiere. "Ich gehe davon aus, dass ich nächstes Jahr hier bin", betonte Wolf.

Danach gefragt, ob er sich das auch langfristig vorstellen könne, antwortete der 36-Jährige: "Ja klar. Ich kann mir alles vorstellen. Aber das kann ich nicht absolut sicher formulieren, es weiß ja keiner, was in diesem Leben noch passiert." Was man zu 100 Prozent verspreche, das müsse man auch halten können.

Spekulation über Rückkehr

Als Nachfolger von Jos Luhukay steht Wolf beim VfB seit dem 7. Spieltag in der sportlichen Verantwortung und holte seither in 26 Zweitliga-Partien 16 Siege und sechs Remis bei vier Niederlagen. Vor dem 33. Spieltag ist Stuttgart Tabellenführer, bei einem Sieg gegen Hannover 96 am Sonntag ist der Aufstieg perfekt.

Wegen der Spannungen zwischen Trainer Thomas Tuchel und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wurde zuletzt über eine Rückkehr von Wolf zu Borussia Dortmund spekuliert. Diesen Gerüchten widersprachen aber auch die VfB-Verantwortlichen in den letzten Tagen deutlich.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare