Angeschlagener Dortmund-Stürmer

Reus trainiert individuell und fällt wohl für das Derby aus

Marco Reus dürfte Borussia Dortmund im Derby gegen Schalke noch nicht wieder zur Verfügung stehen.
+
Marco Reus dürfte Borussia Dortmund im Derby gegen Schalke noch nicht wieder zur Verfügung stehen.

Dortmund - Für Marco Reus wird es eng. Nach seinem Faserriss hat er am Dienstag eine Laufeinheit absolviert, für das Derby ist er aber wohl noch keine Option.

Fußball-Nationalspieler Marco Reus von Borussia Dortmund hat am Dienstag individuell trainiert und eine Laufeinheit absolviert. Der 27 Jahre alte Offensivmann ist aber für einen Einsatz im Revierderby beim FC Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) mit hoher Wahrscheinlichkeit noch keine Option für Chefcoach Thomas Tuchel.

Reus hatte sich am 4. März in der Begegnung mit Bayer Leverkusen (6:2) einen Faserriss an der linken Oberschenkel-Rückseite zugezogen und fiel seitdem aus.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare