Borussia Dortmund

Raphael Guerreiro beim BVB: Wechsel oder Vertragsverlängerung?

+
dpaWenn es nach den BVB-Verantwortlichen geht, soll Raphael Guerreiro seinen Vertrag verlängern.

Raphael Guerreiro führt wohl mit dem BVB Gespräche. Es geht um seine Vertragsverlängerung. Noch ist keine Entscheidung gefallen – kommt es zum Wechsel?

Dortmund – Will der BVB bei einem Wechsel von Raphael Guerreiro noch eine stattliche Ablösesumme bekommen, muss sich Borussia Dortmund beeilen. Oder den Vertrag verlängern. Der läuft nämlich nur noch bis zum 30. Juni 2020.

Dabei führen beide Parteien wohl Gespräche und beschäftigen sich mit dem Thema Vertragsverhandlungen, wie wa.de* berichtet. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sagte unlängst, dass er eine "baldige Entscheidung" erwartet, BVB-Sportdirektor Michael Zorc sagte nur, dass man dabei sein, das Problem zu lösen und BVB-Trainer Lucien Favre zeigte sich optimistisch, dass "Guerreiro bleiben wird" bei Borussia Dortmund.

Wechsel oder Vertragsverlängerung? Viel Konkurrenz für Guerreiro beim BVB

Der Portugiese hat zwar große Konkurrenz, ist aber für das Spiel des BVB auch immens wichtig. Die Schwarzgelben werden in dieser Saison nämlich vor allem mit der großen Qualität des Kaders in der Breite bestechen, wie wa.de* ebenfalls berichtet – allen voran mit Shooting-Star Jadon Sancho, dessen Gehalt jetzt verdoppelt* wurde offenbar. maho

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare