Polizei lobt BVB-Meisterfeier: Fans feierten friedlich

DORTMUND - Rund 200.000 Borussia-Dortmund-Fans haben am Sonntag Meisterschaft und Pokalsieg ihres Fußballvereins gefeiert. „Der letzte Trubel hat sich gegen 2.00 Uhr morgens gelegt“, sagte Bundespolizeisprecher Volker Stall am Montag in Dortmund.

Lesen Sie zum Thema auch:

BVB-Truck unterwegs: Hundertausende feiern Double-Gewinner

„Die Fans waren zivilisiert", sagte Stall. Es habe lediglich zwei Leichtverletzte nach kurzen Auseinandersetzungen gegeben. Die Polizei habe vorab an Fanclubs und Vereine Verhaltenstipps für einen reibungslosen Ablauf der Meisterfeier geschickt. Trotz der angereisten Fan-Massen musste der Hauptbahnhof nicht gesperrt werden. Während den Feierlichkeiten wurde der Bahnverkehr zeitweise eingestellt. Feiernde Dortmund-Anhänger waren auf Eisenbahnbrücken geklettert, um eine bessere Sicht auf den Feierkorso der Borussen zu bekommen. Auch die Abreise verlief laut Stall friedlich. Die Polizei beklagte allerdings den zunehmenden Einsatz von Pyrotechnik. 20 Personen wurden festgenommen. Fast 150 Menschen mussten medizinisch versorgt werden. Am Abend kam es am Hauptbahnhof zu Streitigkeiten zwischen 50 BVB-Anhängern aus Siegen. Sie wurden von der Polizei im Zug bis in ihre Heimat Siegen begleitet, um Mitreisende und Bahnmitarbeiter zu schützen.

Auch die Stadt Dortmund zog eine weitgehend positive Bilanz. Insgesamt fielen 62 Tonnen Müll an.

Mehr Bilder von der Party

Dortmund feiert seine Double-Gewinner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare