Hammer BVB-Talent

Pflichtspiel-Debüt: Beste mit Torvorlage bei BVB-Sieg im Pokal 

+
Vorbereiter und Torschütze: Jan-Niklas Beste (links) und Marc Bartra jubeln gemeinsam.

Freiburg - Jan-Niklas Beste hat ein erfolgreiches Pflichtspiel-Debüt für Borussia Dortmund gefeiert. Beim Pokal-Erstrunden-Sieg gegen Rielasingen-Arlen bereitete er die Führung vor.

Nach dem Schlusspfiff im Freiburger Schwarz-Waldstadion klatschte Jan-Niklas Beste seine Mitspieler ab, bedankte sich bei den mitgereisten Dortmunder Fans und konnte sein verhaltenes Lächeln nicht verbergen. Für den 18-Jährigen Nachwuchsfußballer aus Hamm war es ein besonderer Nachmittag.

Beim 4:0 gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen (Der Ticker zum Nachlesen) absolvierte Beste sein erstes Pflichtspiel für den BVB und durfte direkt von Beginn an die linke Abwehrseite beackern. "Er hat das in der Vorbereitung einige Male gut gemacht und ist offensiver ausgerichtet als Dan-Axel Zagadou. Deshalb spielt er", verriet BVB-Coach Peter Bosz vor der Partie am Sky-Mikrofon.

Beste eine ernsthafte Alternative

Offenbar hat der amtierende A-Jugend-Meister bei seinem neuen Trainer ordentlich Eindruck hinterlassen. Beste durfte schon mit ins Trainingslager noch Bad Ragaz reisen und ist in Abwesenheit der verletzten Marcel Schmelzer (Außenband-Teilriss) und Raphael Guerreiro (Sprunggelenk) eine ernsthafte Alternative für die linke Abwehrseite.

Gegen den Verbandsligisten lief gerade zu Beginn viel über die Seite von Beste und Andre Schürrle, der die Position auf der Offensivbahn einnahm. Immer wieder flankte der 18-Jährige zielgenau in den Strafraum und schoss auch die Ecken von der rechten Seite. So war es wenig verwunderlich, dass Beste auch beim 1:0 für den BVB im Mittelpunkt stand. Nach einer hohen Hereingabe von Nuri Sahin leitete Beste den Ball mit seinem schwächeren rechten Fuß weiter vor das Tor, wo Marc Bartra lauerte und zur Führung einschob (12. Minute).

Dreifacher Auba sorgt für deutlichen Erstrunden-Erfolg des BVB

Im weiteren Spielverlauf machte Beste seine Arbeit solide und schaltete sich oft in die Dortmunder Angriffe mit ein. Defensiv hatte er gegen den Verbandsligisten ohnehin nur wenige Zweikämpfe zu bestreiten.

"Es gibt immer eine Steigerung und Luft nach oben. Ich versuche von den Jungs zu lernen, auf und neben dem Platz", gab sich Beste nach dem Abpfiff zurückhaltend und konzentriert sich lieber auf seine eigene Leistung als auf große Worte.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare