Borussia Dortmund

Personalupdate beim BVB: Verletzte Spieler kehren zurück und ein Profi verlängert Vertrag

+
Raphael Guerreiro (Mitte) verlängert seinen Vertrag beim BVB.

Borussia Dortmund hat auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen gute Nachrichten vermeldet. Der BVB bindet einen Spieler langfristig.

Dortmund – Borussia Dortmund hat lange Zeit um einen Verbleib von Raphael Guerreiro gekämpft – und jetzt offenbar gewonnen. BVB-Sportdirektor Zorc hat sich zu der Personalie geäußert. Zudem gibt es Neuigkeiten aus dem Lazarett.

Wie wa.de* berichtet, verlängert Guerreiro seinen Vertrag bis 2023. Zudem sollen die verletzten Spieler Manuel Akanji, Nico Schulz, Thorgan Hazard und Axel Witsel auf dem Weg der Besserung seien.

Derweil bangt Dortmunds Gegner in der Champions League um seinen Superstar. Eventuell muss der FC Barcelona auf Lionel Messi verletzungsbedingt verzichten, wie wa.de* ebenfalls berichtet. Der Barca-Profi laboriert an einer Verletzung Zunächst aber trifft der BVB auf Kevin Volland und Bayer 04 Leverkusen in der Bundesliga. maho

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare