Kurz vorm Abflug noch mal zurück nach Hause... / Großes Medienecho

Pass-Posse: Sancho und Diallo verdienen sich "Spott" der Teamkollegen

+
Jadon Sancho (Mitte) und Abdou Diallo (rechts) beim Training im Wembley-Stadion.

Dortmund/London - Wo waren die beiden Kicker nur mit ihren Gedanken, als sie ihr Köfferchen für den Trip nach London zum Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Tottenham Hotspur gepackt haben? Die BVB-Profis Jadon Sancho (18) und Abdou Diallo (22) mussten flugs noch einmal zurück in die eigenen vier Wände, um ihre Reisepässe zu holen. Der BVB-Flieger hob entsprechend später ab - und schon reden einige vom "schlechten Omen"...

Abdou Diallo war halbwegs flott und exakt um 11.34 Uhr wieder am Airport, Jadon Sancho erst um 12.19 Uhr. Wie bild.de berichtet, soll obendrein auch noch Innenverteidiger Ömer Toprak zwischenzeitlich seine Bordkarte abhanden gekommen sein...

Für zahlreiche Medienvertreter, die am Flughafen Dortmund Augenzeugen der "Pass-Posse" von Sancho und Diallo wurden, war das Missgeschick der beiden Kicker natürlich ein gefundenes Fressen.

Lesen Sie: Diese vier Spieler sind nicht dabei – anfangs fehlt auch Sancho

Wir fassen hier mal kurz exemplarisch zusammen, wie unser BVB-Mann Marvin K. Hoffmann, aber auch die Nachrichtenagenturen und andere Journalisten darüber berichten. Bleibt zu hoffen, dass es am Mittwoch ab 21 Uhr keine weiteren Probleme mit den Pässen gibt - wir berichten im Live-Ticker

BVB und Spurs vor dem Hinspiel im Achtelfinale der Champions League

Die Pass-Posse bei unserem eigenen Berichterstatter

Die Pass-Posse beim Sport-Informationsdienst (sid)

  • "Abflug mit Hindernissen: Jungstar Jadon Sancho und Verteidiger Abdou Diallo vom Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund standen am Flughafen Dortmund am Dienstag ohne Pässe da. Die Teamkollegen mussten warten, bis ihre vergesslichen Mitspieler die Dokumente für die Reise zum Achtelfinalhinspiel der Champions League bei Tottenham Hotspur am Mittwoch in London beisammen hatten. Sancho kam zwölf Minuten nach der planmäßigen Startzeit zurück. Der Flieger hob um 12.38 Uhr mit mehr als einer halben Stunde Verspätung ab."
  • "Jadon Sancho hastete Richtung Gangway und schlüpfte auf den letzten Drücker noch in den Flieger, die spöttelnden Mitspieler warteten schon. Dass ausgerechnet der englische Jungstar von Borussia Dortmund vor seiner Rückkehr nach London hektisch seinen vergessenen Reisepass holen musste, war eine Anekdote zum Augenzwinkern. Immerhin kann Sancho in der Champions League bei Tottenham Hotspur spielen - die wirklich fehlenden Stars bereiten dem noch angeschlagenen Trainer Lucien Favre hingegen große Sorge."

Die Pass-Posse bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa)

  • "Die Reise zum ersten Akt der deutsch-englischen Festspiele begann für Borussia Dortmund mit einer Panne. Kurz vor dem geplanten Abflug verließen die beiden Youngster Jadon Sancho und Abdou Diallo den Sicherheitsbereich des Dortmunder Flughafens - sie hatten ihre Reisepapiere vergessen. Erst, als der 18-jährige Sancho und sein vier Jahre älterer Teamkollege diese schnell zu Hause geholt hatten, konnte der personell arg geschwächte BVB nach London aufbrechen."

Die Pass-Posse in den sozialen Netzwerken

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare