Alter Bekannter

Otto Addo kehrt zurück zum BVB

+
Otto Addo (links) im Gespräch mit Gladbach-Trainer Dieter Hecking.

Otto Addo spielte von 1999 bis 2005 für den BVB, nach Karriereende blieb er dem Fußball weiter erhalten. Zuletzt war er für Borussia Mönchengladbach tätig – bis jetzt.

Update, 17. April, 14.07 Uhr: Jetzt hat es Borussia Dortmund offiziell gemacht: Otto Addo kehrt zum BVB zurück und soll dort als "Talente-Trainer" in der Schnittstelle zwischen Junioren und Profis tätig sein. Dazu holt der Klub auch Ex-Bundesliga-Coach Michael Skibbe zurück - als Trainer der U19 sowie Cheftrainer alle Jugend-Mannschaften.

Update, 15. April, 10.44 Uhr: Mittlerweile berichtet auch das Fußballfachmagazin kicker über die Verpflichtung von Otto Addo bei Borussia Dortmund. 

Eien offizielle Bestätigung gibt es zwar noch nicht, die Zeichen verdichten sich aber, dass der ehemalige Dortmunder (13 Tore in 97 Bundesligaspielen) das Trainerteam rund um BVB-Coach Lucien Favre verstärken soll.

Bericht: Otto Addo kehrt wohl zurück zum BVB

Dortmund – Otto Addo ist vielen BVB-Fans noch bekannt. Von 1999 bis 2005 spielte der gebürtige Hamburger in Dortmund, feierte 2002 die Meisterschaft. Nach diversen Stationen landete er schließlich nach Karriereende bei der Jugendabteilung von Borussia Mönchengladbach. Damit ist jetzt Schluss. Wie die Rheinische Post berichtet, soll der 43-Jährige in Zukunft wieder einen schwarzgelben Arbeitgeber haben.

Welche Aufgaben genau der frühere offensive Mittelfeldspieler beim BVB übernehmen wird, ist unklar. Gut möglich, dass er Lars Ricken und die Jugendabteilung darin unterstützt, junge Talente an den Profi-Bereich heranzuführen. Dass das in Dortmund klappt, hat nicht nur Mario Götze, der am Samstag mit dem BVB auf Mainz trifft, unter Beweis gestellt.

Dortmunds Jugendabteilung gut aufgestellt

Denn: Borussia Dortmund bringt immer wieder Nachwuchstalente mit Erfolg in den eigenen Reihen unter. Christian Pulisic etwa schloss sich als 15-Jähriger schon den Schwarzgelben an, wechselte nun für 64 Millionen Euro zum FC Chelsea auf die Insel – ein lukratives Geschäft. Für Furore sorgt aber auch Jadon Sancho, der Pulisic auf der rechten Seite beim BVB regelrecht verdrängt hat und mit 19 Jahren eine tragende Rolle als Stammspieler im Meisterschaftskampf von Borussia Dortmund spielt. Oder auch Alexander Isak, der zurzeit als Leihspieler beim Willem II Tilburg auf sich aufmerksam macht.

Neue Aufgaben für Otto Addo beim BVB

Damit solche Erfolge auch in Zukunft verzeichnet werden, planen die Dortmunder einen Ausbau ihres Nachwuchsleistungszentrums in Dortmund-Brackel. Gut möglich, dass im Rahmen dieser Modernisierung auch die Stelle für Otto Addo geschaffen wird.

Lesen Sie auchFC Bayern München und Borussia Dortmund: Das Restprogramm in der Bundesliga 

Rund um Borussia Dortmund: Alle Gerüchte und News im Transfer-Ticker

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare