Öffentliche Einheit am Mittwoch

Trio zurück im BVB-Mannschaftstraining

+
Ömer Toprak trainiert nach überstandenem Muskelfaserriss wieder mit der Mannschaft des BVB.

Mit zehn Feldspielern und zwei Torhütern trainiert Borussia Dortmund am Mittwoch. Ein Trio war nach längerer Pause wieder dabei.

Dortmund - Ömer Toprak, Jeremy Toljan und Sebastian Rode sind nach ihren Verletzungspausen zurück im Mannschaftstraining von Borussia Dortmund. Bei der öffentlichen Einheit war das Trio unter der kleinen Gruppe von zehn Feldspielern und zwei Torhütern, mit denen das Trainerteam um Chefcoach Lucien Favre auf dem Platz arbeitete.

Toljan (24) hatte nach BVB-Angaben zuletzt wegen muskulärer Probleme aussetzen müssen. Toprak (29) fehlte wegen eines Muskelfaserrisses, Rode (27) wegen Waden-Beschwerden.

Nicht auf dem Rasen waren die ebenfalls angeschlagenen Roman Bürki (Leistenprobleme), Christian Pulisic (Faserriss), Marcel Schmelzer (Kniebeschwerden), Shinji Kagawa (Prellung Sprunggelenk) und Marius Wolf (Faserriss).

Die Trainingsgruppe bestand aus den Keepern Marwin Hitz und Eric Oelschlägel sowie Sebastian Rode, Jeremy Toljan, Ömer Toprak, Lukasz Piszczek, Raphael Guerreiro, Mario Götze, Julian Weigl, Mahmoud Dahoud, Maximilian Philipp und Dzenis Burnic.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare